Lebensdaten
geboren 1537
Geburtsort
Weimar
Sterbeort
Arnstadt
Beruf/Funktion
Arzt ; Erbauungsschriftsteller
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 118880578 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Vuittichius, Johannes
  • Wittich, Johann
  • Wittich, Johannes d.Ä.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Wittich, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd118880578.html [30.03.2017].

CC0

Artikel noch nicht erschlossen.

Wittich, Johannes

  • Leben

    Wittich: Johannes W., geboren 1537 zu Weimar, studirte zu Jena und Wien Medicin, war dann praktischer Arzt in Sangerhausen, Eisleben und bei dem Grafen von Mansfeld und war vom Jahre 1578 an Hof- und Stadtmedicus beim Grafen von Schwarzburg in Arnstadt. Hier lebte er bis gegen das Ende des 16. Jahrhunderts. Er hat eine Reihe medicinischer und naturwissenschaftlicher Werke geschrieben, die Jöcher aufzählt, auch solche aus fremden Sprachen übersetzt und herausgegeben. Außer diesen veröffentlichte er ein Erbaungsbuch für Kinder: "Ecclesia domestica Wittichiana, wöchentliche Kinderübung betreffend den Morgen- und Abendsegen, das Benedicite und Gratias u. s. f."; dieses Werk erschien zu Erfurt 1587 in 8° und ist mit einer aus Arnstadt am 1. Januar 1587 datirten Zuschrift an die Grafen Johann Günther und Christian Günther (von Schwarzburg) versehen.

    • Literatur

      Jöcher IV, Sp. 2034. — Goedeke, 2. Aufl., II, S. 197, Nr. 109. — Wackernagel, Bibliographie, S. 417.

  • Autor

    l. u.
  • Empfohlene Zitierweise

    l. u., "Wittich, Johannes" in: Allgemeine Deutsche Biographie 43 (1898), S. 635 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd118880578.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA