Lebensdaten
1725 bis 1798
Geburtsort
Söflingen bei Ulm
Sterbeort
Donauwörth
Beruf/Funktion
Maler
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 118684574 | OGND | VIAF: 18016336
Namensvarianten
  • Enderle, Johann Baptist
  • Enderle, J. B.

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Enderle, Johann Baptist, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118684574.html [30.09.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Mauritius;
    M Maria;
    Ov Anton, Freskomaler in Günzburg (s. ThB);
    1) 1755 Maria Theresia Baur, Wwe des Malers Joh. Benedikt Reißmüller (s. ThB), 2) 1796 Ursula Schiffholzen aus Wörnitzstein.

  • Leben

    Nach der Ausbildung in Günzburg bei seinem Onkel Anton E. und in Augsburg wirkte E. seit 1753 in Donauwörth als vielbeschäftigter Kirchenmaler. In seinen Decken- und Wandfresken, Altarbildern und Kreuzwegstationen verbindet er in geschickter Weise augsburgische Schultradition mit eigenen Einfällen und zeichnet sich bei meist volkstümlich schlichter Auffassung der Themen durch kultivierten Farbensinn aus.

  • Werke

    u. a. in d. Kirchen zu Fünfstetten Kr. Donauwörth, 1766, Allerheiligen b. Scheppach Kr. Günzburg, 1770/71, Seeg Kr. Füssen, 1770, Mainz, St. Ignazius, 1774, Mainz, Augustinerkirche, Oberndorf/Neckar, Augustinerkirche, 1776-78; Donauwörth, Kloster Hl. Kreuz, Festsaal, 1780; Hardzeichnungen u. Entwürfe, z. T. aquarelliert, u. a. in Augsburg, Städt. Slgg., Ellwangen, Schloßmus., Stuttgart, Staatsgal., Mus. d. Stadt Ulm u. Privatbes.

  • Literatur

    R. Weser, Die Freskomaler Anton u. J. B. E., in: Archiv f. christl. Kunst, 1917 (W, mit Abb.); A. Feulner, Bayer. Rokoko, 1923, S. 83, Abb. 141 u. Farbtafel nach S. 98;
    Die Kunstdenkmäler v. Schwaben III (Donauwörth), 1951 (mit Abb.);
    H. Tintelnot, Die barocke Freskomalerei in Dtld., 1951, S. 155, Abb. 95;
    B. Bushart, Barockzeichnungen aus d. Schloßmus. Ellwangen, in: Das Münster 6, 1953, S. 85. Nr. 24, Abb. S. 80; ThB (W, L).

  • Autor/in

    Bruno Bushart
  • Empfohlene Zitierweise

    Bushart, Bruno, "Enderle, Johann Baptist" in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 493 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118684574.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA