Lebensdaten
gestorben 1871
Geburtsort
Straßburg
Sterbeort
Maria Laach
Beruf/Funktion
Jesuit ; Katechet
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 117628913 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Deharbe, Joseph Gervais
  • Deharbe, Josef
  • Deharbe, Joseph Gervais
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Deharbe, Josef, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117628913.html [22.01.2020].

CC0

  • Genealogie

    V Gervais, Kolonialwarenhändler in Straßburg, S des Jacques, Gastwirt im Fort Vauban (Elsaß), u. der Cath. Kornmann;
    M Thérèse Dubs.

  • Leben

    D. wurde 1828 zum Priester geweiht und war 1830-41 Lehrer und Prediger in den Kollegien zu Brig und Freiburg (Schweiz), 1841-44 Hilfsseelsorger in Köthen (Anhalt), 1845-47 Professor der Pastoraltheologie im Seminar zu Luzern. Durch Schwerhörigkeit an anderen Seelsorgearbeiten behindert, widmete sich D. der Katechetik. Sein Katechismus (11847, anonym), ausgezeichnet durch Korrektheit der Lehre, Klarheit und Übersichtlichkeit der Darstellung, Kürze und Bestimmtheit des Ausdrucks, hat in 5 verschiedenen Ausgaben, zahlreichen Auflagen und Übersetzungen (in mindestens 15 Sprachen, auch in Chinesisch und Marathi) alle bisherigen Katechismen an Verbreitung in Europa, Asien, Nord- und Südamerika weit übertroffen. Geschätzt sind auch seine Katechismuserklärungen in 4 verschiedenen Ausgaben und seine Schrift „Die vollkommene Liebe Gottes“ (1856).

  • Werke

    Weitere W Neubearb. d. Katechismus durch J. Linden, 1900, 31904; weitere Umarb. v. Th. Mönnichs, 1924.

  • Literatur

    Nekr. in: Provinciae Germaniae Litterae annuae, Rom 1865-73, S. 52-54;
    F. X. Thalhofer, Entwicklung d. kath. Katechismus in Dtld. v. Canisius bis D., 1899;
    J. Linden, Der mittlere D.sche Katechismus, mit einer hist.-krit. Abh. üb. dens., 1900, S. III-XLVII;
    ders., in: Lex. d. Päd. I, 1913;
    Dict. de biogr. des hommes célèbres I, Rixheim 1909, S. 358 f.;
    Dict. de Théologie Catholique IV, 1, Paris 1911;
    Enc. Catt.

  • Autor/in

    Wilhelm Kratz SJ
  • Empfohlene Zitierweise

    Kratz SJ, Wilhelm, "Deharbe, Josef" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 562 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117628913.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA