Lebensdaten
1675 bis 1733
Geburtsort
Lenzen (Elbe)
Beruf/Funktion
Jurist ; Professor in Kiel ; kurbraunschweigischer Rat ; hannoverischer Hofkanzleidirektor
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 115580085 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Stryk, Elias August
  • Strick
  • Strikius, Elias Augustus
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Stryk, Elias August, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd115580085.html [16.06.2019].

CC0

  • Leben

    Stryk: Elias August St., Jurist, Bruderssohn Samuel's (s. u.), ist geboren zu Lentzen im Brandenburgischen, promovirte unter seinem Onkel zu Frankfurt a. O. 1687, wurde darauf kurbrandenburgischer Kammeradvocat zu Berlin, 1688 außerordentlicher Professor der Rechte zu Kiel, war ebendort 1693—97 ordentlicher Professor, ging 1698 als kurbraunschweigischer Rath nach Hannover und ist als solcher 1733 gestorben. Von seinen Dissertationen ist wol die wissenschaftlich bedeutendste die „Disquisitio forensis de efficacia renuntiationis fori hodierna ad leg. 29 D. de pactis, contra communem Practicorum Germanorum et Italorum opinionem defensa“ (Frankfurt 1688), besprochen in den Acta Eruditorum, März 1689, S. 134—137. Wegen ihres Themas seien genannt die beiden: „Disp. de eo quod justum est circa ludos scenicos operasque modernas vulgo dictas 'Operen'“ (Kiel 1693), zu Gunsten des Schauspiels und der Schauspieler; und „Diss. de jure Novellarum, d. i. Von neuen Zeitungen“ (Kiel 1697).

    • Literatur

      Jöcher ad h. v. — Moller, Cimbria literata II, 874. — Ratjen, Gesch. d. Universität zu Kiel S. 152.

  • Autor/in

    Ernst Landsberg.
  • Empfohlene Zitierweise

    Landsberg, Ernst, "Stryk, Elias August" in: Allgemeine Deutsche Biographie 36 (1893), S. 698 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd115580085.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA