Lebensdaten
1729 – 1784
Geburtsort
Wolfenbüttel
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 100877389 | OGND | VIAF: 59441323
Namensvarianten
  • Madihn, Georg Samuel
  • Madihn, Georg S.
  • Madihn, George Samuel
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Madihn, Georg Samuel, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100877389.html [18.05.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Madihn: Georg Samuel M., Rechtsgelehrter, wurde zu Wolfenbüttel am 24. December 1729 als eines der 14 Kinder des dortigen Generalauditeur und Hofgerichtsassessor M. ( 1755) geboren. Er studirte in Helmstädt und Halle, wurde 1754 in Halle Doctor juris und hielt Vorlesungen über verschiedene Theile der Rechtswissenschaft. 1758 zum ordentlichen Professor befördert, auch Beisitzer der Juristenfacultät, erhielt er seitens der philosophischen Facultät die Magisterwürde, weil er auf besonderes Ansuchen von Zuhörern auch verschiedene Philosophische Vorlesungen gehalten hatte. 1772 ging er nach Frankfurt a. O. und starb daselbst am 14. October 1784. — Von seinen Schriften mögen hervorgehoben werden: „Gedanken von der wahren Gründlichkeit, besonders in der Rechtsgelahrtheit und ihren Hindernissen im Vortrage“, 1758; „Institutiones jur. civilis“. 1763; „Gedanken von der Verjährung“, 1764; „Gedanken von|der wahren Grenze des Rechts der Natur“, 1767; „Exercitationes academicae“, 1775. Er gab die Opuscula von Kirchmaier (1772) und G. L. Mencke (1770) heraus.

    • Literatur

      Weidlich, Biogr. Nachrichten II. 2—7. — Meusel VIII. 433—435.

  • Autor/in

    Teichmann.
  • Zitierweise

    Teichmann, "Madihn, Georg Samuel" in: Allgemeine Deutsche Biographie 20 (1884), S. 35-36 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100877389.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA