Lebensdaten
gestorben 13. Jahrhundert
Beruf/Funktion
Minnesänger
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100489605 | OGND | VIAF: 29877896
Namensvarianten
  • Der von Gliers
  • Gliers, Der von
  • Der von Gliers
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Gliers, Der von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100489605.html [18.09.2021].

CC0

  • Leben

    Gliers: der von G., lyrischer Dichter des 13. Jahrhunderts. Er gehört wol dem freiherrlichen Geschlechte an, das im elsässischen Sundgau angesessen war. Da der Vorname nicht überliefert ist, so läßt sich die Person nicht mit Sicherheit feststellen. Vielleicht ist es Wilhelm von G., Herr von Froberg (Montjoie), der zu Ende des Jahrhunderts (1296, 1298, 1300) in Urkunden|vorkommt. Form und Inhalt der Gedichte sind dieser Annahme gemäß. Es sind nur drei Leiche ohne besonderen poetischen Werth erhalten.

    • Literatur

      Von der Hagen, Minnesänger 4, 112.

  • Autor/in

    W. Wilmanns.
  • Empfohlene Zitierweise

    Wilmanns, Wilhelm, "Gliers, Der von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 9 (1879), S. 236-237 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100489605.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA