Lebensdaten
1652 bis 1720
Geburtsort
Rinteln
Sterbeort
Halle (Saale)
Beruf/Funktion
Jurist
Konfession
evangelischer Neffe
Normdaten
GND: 10004638X | OGND | VIAF: 52029570
Namensvarianten
  • Bode, Heinrich (bis 1707)
  • Bodinus, Heinrich
  • Bode, Heinrich von
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bode, Heinrich von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd10004638X.html [24.09.2020].

CC0

  • Leben

    Bode: Heinrich v. B. (Bodinus), Publicist, geb. 6. April 1652 zu Rinteln, zu Halle 1720. Er studirte anfangs Theologie, später Rechtswissenschaft zu Helmstädt, hielt sich nach 1673 zur weiteren Ausbildung in Speier, Regensburg und Wien und von 1677 an lehrend in Rinteln und Marburg auf; ward|1682 Professor der Decretalen zu Rinteln, von wo man ihn 1693 an die neue Universität zu Halle berief. 1694 ward er auch Consistorialrath, später vom Kaiser geadelt. Seine Arbeiten bestehen zum größten Theil in sehr zahlreichen Dissertationen romanistischen und publicistischen Inhaltes, von denen das Zedler'sche Universallexikon IV. 323 ff. ein Verzeichniß gibt.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Bode, Heinrich von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 794-795 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd10004638X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA