Lebensdaten
1659 bis 1736
Beruf/Funktion
Leibarzt Augusts des Starken ; Gegner Ernst Stahls
Konfession
evangelischer Bruder
Normdaten
GND: 100033709 | OGND | VIAF: 44578755
Namensvarianten
  • Berger, Johann Gottfried von
  • Apulejus I.
  • Berger, Io. Gothofredus
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Berger, Johann Gottfried von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100033709.html [20.04.2021].

CC0

  • Leben

    v. Berger: Johann Gottfried von B., Arzt, jüngerer Bruder von Johann Heinrich von B., geb. 11. November 1659 zu Halle, erlangte 1682 in Jena den Doctorgrad, habilitirte sich in Leipzig, wo er zum Professor extraord ernannt wurde, erhielt später einen Ruf als Prof. ord. der Medicin nach Wittenberg, wurde in Anerkennung seiner Verdienste vom König August von Polen zum Hofarzte ernannt und in den Adelstand erhoben und starb den 2. October 1736. Sein Bruder Johann Wilhelm hielt eine Oratio in obitum Joh. Gothofr. B. (s. dessen Orationes lectiores, Wittemb. 1749. S. 1032.) B. verband mit einer sehr bedeutenden Gelehrsamkeit ein hervorragendes kritisches Talent; iatromechanischen Theorieen zugeneigt, bekämpfte er nicht weniger den Galenismus, wie die Mystik der Paracelsisten und Helmontianer, am entschiedensten trat er gegen den Stahl'schen Animismus auf, dem er eine ganze Reihe von Streitschriften gewidmet hat. Außer einem größeren Lehrbuche der Physiologie („Physiologia medica“ etc. Wittemberg 1702. 4) hat B. nur kleinere akademische Schriften veröffentlicht; ein Verzeichniß seiner litterarischen Leistungen findet sich in Haller, Bibl. anat. I. 720 und Bibl. pract. III. 641.

  • Autor/in

    Aug. Hirsch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Hirsch, August, "Berger, Johann Gottfried von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 375 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100033709.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA