Lebensdaten
um 1253 bis 1277
Sterbeort
Oxford
Beruf/Funktion
deutsche Königin ; Gemahlin des deutschen Gegenkönigs Richard von Cornwall
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 135696194 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Beatrix
  • Falkenburg, Beatrix von
  • Beatrix von Heinsberg
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Beatrix von Falkenburg, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135696194.html [20.07.2019].

CC0

  • Genealogie

    Beatrix entstammte väterlicherseits dem Klever Grafenhaus, das durch Heirat die Herrschaften Heinsberg und Falkenburg (= Valkenburg, holländisches Limburg, Ruine zwischen Aachen und Maastricht) erworben hatte, mütterlicherseits dem Wild- und Rheingrafengeschlecht;
    V Dietrich II. von Heinsberg, seit 1228 Herr von Falkenburg;
    M Berta von Monschau;
    Gvv Dietrich I. von Heinsberg und Falkenburg;
    Gmv Wildgräfin Beatrix, Witwe Philipps II. von Bolanden;
    Gvm Walram der Lange von Monschau;
    Gmm Elisabeth (Isabella) von Bar;
    Ov Engelbert von Falkenburg, Erzbischof von Köln (1261–74);
    1) Kaiserslautern 16.6.1269 Richard von Cornwall, Schwager Kaiser Friedrichs II., 2) Wilhelm von Hartert.

  • Leben

    B. galt als ausnehmende Schönheit, als eine „Perle der Frauen“. In jugendlichem Alter wurde sie dem damals schon 60jährigen deutschen Gegenkönig Richard aus englischem Grafengeschlecht in 3. Ehe angetraut. Richard weilte im September 1268 in Aachen; wahrscheinlich begleitete ihn B. von dort auf seiner weiteren Fahrt zum Wormser Reichstag im Januar 1269 und zur anschließenden Heirat in Kaiserslautern. Anfang August kehrten die Neuvermählten auf die englischen Besitzungen Richards zurück, wo B.' Gemahl am 2.4.1272 starb.

  • Literatur

    J. F. Boehmer-J. Ficker-O. Winckelmann, Regg. Imp. 1198-1272, Nr. 5450a, 5463a, 5467a, 5483a, 5620a, 5621a;
    Th. Dorren, Het Kasteel v. Valkenburg, Gulpen 1881, S. 57-76;
    ders., Gedenkwaartige Limburgers? Betrijs v. Valkenburg, in: De Nedermaas, Jg. 12, 1943/44, S. 192;
    Publ. de la Section Historique de l'Institut Royal Grand-Ducal de Luxembourg 36 (14), Luxemburg 1883, S. 13, Nr. 51;
    A. Goerz, Mittelrhein. Regg. IV, 1886, Nr. 2297;
    J. M. van d. Venne, Geschiedenis v. het Kasteel van Valkenburg, 1951, S. 77 f.;
    z. Abstammung außerdem: J. Hillebrand, Zur Geneal. d. Herren v. Bolanden-Falkenstein-Hohenfels, in: Nassau. Ann. 35, 1906, S. 130-54;
    ders., Montjoie … II: Die Wildgfn. Beatrix, ebenda, 38, 1909, S. 206 ff.;
    O. Merckens, Die Ahnenstämme „Cleve“ u. „v. Heinsberg“, = Beih. 3 z. Jül.-Berg. Gesch.bll., 1943.

  • Autor/in

    Walter Kaemmerer
  • Empfohlene Zitierweise

    Kaemmerer, Walter, "Beatrix von Falkenburg" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 681 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135696194.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA