Lebensdaten
1859 - 1929
Geburtsort
Bergen auf Rügen
Sterbeort
Oldenburg
Beruf/Funktion
Orientalist ; Germanist
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 124374255 | OGND | VIAF: 100222125
Namensvarianten
  • Albrecht, Carl Adolf Friedrich Nicolaus
  • Albrecht, Carl
  • Albrecht, Carl Adolf Friedrich Nicolaus
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Albrecht, Carl, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124374255.html [09.05.2021].

CC0

  • Genealogie

    V Carl Heinz Moritz Albrecht (1829–91), königlicher Kreisgerichts-Kanzlist in Bergen (Rügen);
    M Caroline Marie Catharina Krüger (1826–68);
    Gvv Georg Gabriel Martin Albrecht (1796–1868), Seemann und Landmann in Bergen;
    Gmv Christine Magdalene Krabbe (1792–1851);
    1) Helene Möller (1864–1900), 2) Christine Möller (1862–1922): 3 S.

  • Leben

    A. studierte Theologie und Germanistik sowie alt- und neuhehräische Philologie als Schüler von Paul de Lagarde. Die Heidelberger Universität verlieh ihm den Dr. theol. h. c. 1896-1924 war er Lehrer an der Oberrealschule in Oldenburg. Als einer der ersten Lehrer behandelte er auch die neuere deutsche Literatur im Unterricht; er verfaßte den besten Reiseführer durch Rügen und eine Rügensche Literatur-Geschichte. Als Orientalist beschäftigte er sich gründlich mit späthebräischen Literaturwerken und ihrer Sprache; er schrieb über spanisch-jüdische Dichter (1905), verfaßte eine neuhebräische Grammatik (1913) und gab von 1913-22 die Texte der Mischna heraus, jener|Sammlung jüdischer Religionsgesetze, die dem Talmud als Grundlage dienten.

  • Werke

    u. a. Paul de Lagarde, 1901;
    Stud. z. d. Dichtungen Abrahams ben Ezra, 1904.

  • Literatur

    Kürschner, Gel.-Kal., 1926;
    RGG.

  • Autor/in

    Enno Littmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Littmann, Enno, "Albrecht, Carl" in: Neue Deutsche Biographie 1 (1953), S. 182-183 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124374255.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA