Lebensdaten
um 1500 bis 1536
Geburtsort
Münster (Westf)
Sterbeort
Hofgeismar
Beruf/Funktion
Theologe
Konfession
katholisch,evangelisch
Normdaten
GND: 119102706 | OGND | VIAF

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Westermann, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd119102706.html [21.11.2017].

CC0

Artikel noch nicht erschlossen.
  • Leben

    Westermann: Johann W., geboren um 1500 zu Münster (?), trat in den Augustinerorden, studirte zu Wittenberg, wo er 1523 von Andr. Karlstadt zum Doctor der Theologie creirt wurde. Als Prior des Klosters zu Lippstadt wirkte er von der Kanzel aus für die Ausbreitung der Wittenberger Lehren und nahm dafür den größten und angesehensten Theil der Bürgerschaft ein. Bereits 1525 gab er einen kleinen Katechismus in westfälischer Sprache heraus, mit dem er eine gewaltige Bewegung in jener Gegend hervorrief. 1535 mußte W. Lippstadt verlassen, ging nach Münster als Nachfolger Joh. Melsinger's, floh aber bald infolge des Wiedertäuferkriegs, und fand an Philipp von Hessen einen Beschützer. Als Prediger zu Geismar hat er fortan bis zu seinem Tode treu gewirkt.

    • Literatur

      Möller, Kurze Reformationshistorie von Lippstadt, besonders S. 116 ff. — Beckhaus'sche Sammlung (Handschr.) in der k. Landesbibliothek zu Düsseldorf.

  • Autor

    Redlich.
  • Empfohlene Zitierweise

    Redlich, "Westermann, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 42 (1897), S. 186 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd119102706.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA