Lebensdaten
1543 bis 1614
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe ; Verfasser der Biographie von Joachim Slüter
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 118698664 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Grysaeus, Nicolaus
  • Gryse, Nikolaus

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Zitierweise

Gryse, Nicolaus, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/gnd118698664.html [28.03.2017].

CC0

Artikel noch nicht erschlossen.

Gryse, Nicolaus

  • Leben

    Gryse: Nicolaus G., Magister, geb. zu Rostock am 25. November 1543 studirte daselbst und wurde 1574 Prediger an der St. Katharinen-Kirche, 1577 auch Prediger an dem Kloster zum heiligen Kreuz. In diesen Aemtern starb er am 6. August 1614. — Von seinen selten gewordenen, in niederdeutscher Sprach geschriebenen Schriften, sind zu nennen: "Historia van der Lere, Lewende und Dode Magistri Joachimi Sluters", Rost. 1593. — "Leyen Bibel". — "Spiegel des antichristischen Pawestthumbs und lutherischen Christenthumbs". — Die Schriften sind verzeichnet in Erneuerten Berichten von gelehrten Rostock'schen Sachen, 1768, Beil. 2 und 3. — Rostock. Etwas, 1737, S. 320 und 1740 S. 203. — Rudloff, Meckl. Gesch. III. 1, S. 13. — Krey, Andenken III. S. 59.

  • Autor

    Fromm.
  • Empfohlene Zitierweise

    Fromm, "Gryse, Nicolaus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 10 (1879), S. 82 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/gnd118698664.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA