• Genealogie

    Aus Mansfelder Handwerkerfam.;
    V Bäckermeister, S e. Bergzimmermanns in Eisleben;
    Gvm Erbscholtiseibes. u. Ortsvorsteher, später Schulmeister in G.; ledig.

  • Leben

    Nach Lehrzeit als Bäcker bei seinem Vater ging F. auf Wanderschaft und wurde bald Arbeiter beim Straßen- und Eisenbahnbau, in Fabriken und zuletzt in einem Staatsbetrieb. Als er im Alter krank und arbeitslos war, fand er bei Verwandten Unterkommen. Hier entstanden seine Lebenserinnerungen, ein nahezu einmaliges Dokument des entstehenden deutschen Proletariats. Ohne literarische Kenntnisse außer denen der Bibel, ohne politische Bindung an die Arbeiterbewegung beschreibt F. seinen Lebensweg stilistisch unbeholfen, doch mit guter Beobachtungsgabe in einer oft eindrucksvollen Schilderung frei von Anklage und Ressentiments.

  • Werke

    Denkwürdigkeiten u. Erinnerungen e. Arbeiters, hrsg. u. eingel. v. P. Göhre, 1903;
    dass., NF, 1904;
    Aus e. Arbeiterleben, 1905.

  • Literatur

    F. Priebatsch, in: Schles. Lb. II, 1926, S. 305-08;
    W. Mühlner, in: Mitteildt. Lb. III, 1928, S. 539-47 (W, L, P);
    BJ XI (Tl. 1906).

  • Autor/in

    Marianne Leber
  • Empfohlene Zitierweise

    Leber, Marianne, "Fischer, Karl" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 196 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118533231.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA