Lebensdaten
1849 bis 1927
Geburtsort
Wertheim/Main
Sterbeort
Degerloch bei Stuttgart
Beruf/Funktion
Publizist ; Politiker
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 11851184X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Titus, A. (Pseudonym)
  • Flux, Hans (Pseudonym)
  • Blos, Wilhelm
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Blos, Wilhelm, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd11851184X.html [13.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Aloys ( 1856, katholisch), Arzt, S des Lorenz, Bauer in Dörlesberg bei Wertheim, und der Maria Josepha Döhner M Wilhelmine (evangelisch), T des Kaufmanns Johann Wilhelm Schmezer in Wertheim und der Rosina Cath. Gegenwarth;
    Groß-Om Friedrich Schmezer (1807–77), Tenor und Komponist in Braunschweig;
    1905 Anna Tomasczewska, T eines preußischen Oberstabsarztes; 1 S.

  • Leben

    B. studierte 1868-70 in Freiburg (Breisgau) Philologie und ging dann zur Publizistik über. Er trat 1872 der Sozialdemokratischen Partei bei und wurde Redakteur verschiedener radikaler und sozialistischer Blätter. 1880 wurde er auf Grund des Sozialistengesetzes aus Hamburg ausgewiesen, wegen zahlreicher Verstöße gegen das Presse- und das Sozialistengesetz wurde er mehrfach verurteilt. 1877-1918 war er mit nur geringen Unterbrechungen Mitglied des Reichstages (SPD). Durch die Ereignisse der Revolution wurde B. am 9.11.1918 zum Vorsitzenden der Provisorischen Regierung Württembergs berufen und am 7.3.1919 zum Staatspräsidenten gewählt. Am 20.5.1920 trat er zusammen mit seinen mehrheitssozialistischen Kollegen aus dem Ministerium aus. Wegen seiner sachlichen Amtsführung erwarb er sich Anerkennung und Ansehen auch bei den anderen Parteien. B. wurde als Verfasser von politischen Schriften, historischen Darstellungen und Romanen bekannt.

  • Werke

    Die Franz. Revolution. 1888;
    Die dt. Revolution v. 1848/49, 1892;
    Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, 2 Bde., 1914-19 (P);
    Von d. Monarchie z. Volksstaat, 2 Bde., 1922/23;
    König Lustik, Drama, 1911.

  • Literatur

    Reichstagshdbb., 1877-1912 (P): Anna B., geb. Tomasczewska, in: Jb. d. Hist. Ver. „Alt-Wertheim“, 1927, S. 41-45;
    K. Weller, Die Staatsumwälzung in Württ. 1918–20, 1930, S. 121 ff., 244 ff., 317 f.;
    Nekrolog z. Kürschner, Lit.-Kal. 1901-1935, 1936 (W);
    Kosch, Lit.-Lex. I (W). - Zu Frdr. Schmezer: W. Blos, in: Jber. d. Hist. Ver. „Alt-Wertheim“, 1915, S. 39-46.

  • Autor/in

    Alfred Milatz
  • Empfohlene Zitierweise

    Milatz, Alfred, "Blos, Wilhelm" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 316 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd11851184X.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA