Lebensdaten
1859 bis 1941
Geburtsort
Leipzig
Sterbeort
Leipzig
Beruf/Funktion
Geologe ; Paläontologe
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 117505129 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Felix, Johannes Paul
  • Felix, Johannes
  • Felix, Johannes Paul
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Felix, Johannes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117505129.html [21.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Amy Wilh. (1813–89), Kaufm. f. franz. Seidenmanufakturware in L., Kaufm.-S;
    M Auguste Kritz;
    Ov Arthur Herm. (1831–70), Verlagsbuchhändler;
    Vt Walther (1860–1930), Prof. d. Anatomie in Zürich (s. Fischer);
    Anna (* 1871), T d. Heinr. Limpricht ( 1909), Prof. d. Chemie;
    1 T;
    N Kurt (* 1888), Prof. d. Physiol., Willy (1892-1962), Prof. d. Chirurgie.

  • Leben

    Nach Ablegung der Reifeprüfung am Nicolai-Gymnasium in Leipzig studierte F. in Erlangen und in Leipzig, wo er 1882 zum Dr. phil. promoviert wurde und sich 1884 habilitierte. 1887/88 war er mit H. Lenk auf Forschungsreisen in Mexiko. 1891-1933 wirkte er als außerordentlicher Professor und zugleich 1914-41 als Vorstand des Paläontologischen Museums in Leipzig. – F. Forschungen galten zuerst den fossilen Hölzern, dann den fossilen Korallen, wodurch er sich internationalen Ruf erwarb. Schließlich förderte er die territoriale Diluvialpaläontologie (zum Beispiel durch die Bergung, Präparation und Aufstellung des sogenannten Bornaer Mammutskelettes) und die Prähistorik. Alle seine Arbeiten sind vorwiegend deskriptiven Charakters, aber ausgezeichnet durch völlige Beherrschung des Materials und der Literatur.

  • Werke

    Stud. üb. fossile Hölzer, Diss. Leipzig 1882;
    Die Holzopale Ungarns, Habil.schr. ebd. 1884;
    Btrr. z. Geol. u. Paläontol. d. Republik Mexico, 3 T., 1889-99 (mit H. Lenk);
    Geol. Reiseskizzen aus Nordamerika, 1895;
    Leitfossilien aus d. Pflanzen- u. Tierreich, 1906, 21924;
    Mammuth v. Borna, 1912;
    Jungtertiäre u. quartäre Anthozoen v. Timor u. Obi, 1915;
    Fossilium Catalogus I, T. 5-7, 28, 35, 44, 1914-29;
    Fossile Anthozoen v. Borneo, 1921.

  • Literatur

    R. Heinz, in: FF 15, 1939, S. 322 f.;
    Zs. d. Dt. geol. Ges. 93, 1941, S. 160 f.;
    K. H. Scheumann, in: Berr. üb. d. Verhh. d. Sächs. Ak. d. Wiss. Leipzig 96, 1944, S. 57-60;
    Pogg. III, IV, VI, VII a;
    Rhdb. (p).

  • Autor/in

    Rudolph Zaunick
  • Empfohlene Zitierweise

    Zaunick, Rudolph, "Felix, Johannes" in: Neue Deutsche Biographie 5 (1961), S. 70 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117505129.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA