Lebensdaten
1867 bis 1952
Geburtsort
Hamburg
Sterbeort
Gotha
Beruf/Funktion
Kartograph
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116724129 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Langhans, Paul
  • Langhans, P.
  • Langhans, P. M.
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Langhans, Paul, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116724129.html [17.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Paul (1838–1922), Gastwirt, dann Quartiersmann, S d. Christian, Frachtfahrer u. Landwirt in Ratzeburg, u. d. Dorothea Zäuner;
    M Auguste (1843–1910), T d. Sattlermeisters Paul Heinr. Meyer in Ratzeburg;
    Ohrdruf 1894 Rosa Rasch (* 1870);
    1 S, 1 T.

  • Leben

    L. war fast 50 Jahre lang Wissenschaftlicher Kartograph in Justus Perthes' Geographisch-Kartographischer Anstalt in Gotha. Er hatte in Leipzig und Kiel Geographie, Naturwissenschaften und Volkswirtschaft studiert und stand unter dem Einfluß von Friedrich Ratzel. In Gotha wurde er unter Verzicht auf Studienreisen ein Stubengeograph. In die kartographische Technik führte ihn Carl Vogel ein. L.s Arbeitsgebiete wurden Wirtschaft, Kolonien, Sprachen und Nationalitäten, insbesondere das deutsche Volkstum. Meist handelt es sich um kürzere Aufsätze und um Karten mit Begleittext. Umfangreich war seine Mitarbeit an Wandkarten und Atlanten. Der Deutsche Kolonialatlas (1897) und die Deutsche Flottenwandkarte (1900) brachten ihm den Professortitel ein. Von den Verlagszeitschriften betreute L. 1909-37 „Petermanns Geographische Mitteilungen“ als Herausgeber und Schriftleiter, während er die Reihe „Deutsche Erde, Zeitschrift für Deutschkunde, Beiträge zur Kenntnis deutschen Volkstums allerorten und allerzeiten“ 1902 selbst gründete und bis 1914/15 erscheinen lassen konnte. 1913-15 oblag ihm außerdem die Neubearbeitung der Vogelschen Karte des Deutschen Reiches und ihre Erweiterung auf die Alpenländer. Einzelne Blätter des Kartenwerks hatte er der Sammlung „Rechts und links der Eisenbahn. Neue Führer auf den Hauptbahnen im Deutschen Reiche“ (1903 ff.) beigegeben.

  • Literatur

    E. O[berhummer], in: Dt. Rdsch. f. Geogr. u. Statistik 23, 1901, S. 423-26 (v. L. als verfehlt bezeichnet; P)
    ;
    W. Horn, Die Gesch. d. Gothaer Geogr. Anstalt im Spiegel d. Schrifttums, in: Petermanns Geogr. Mitt. 104, 1960, S. 271-87 (276);
    Pogg. IV, VII a.

  • Autor/in

    Gerhard Engelmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Engelmann, Gerhard, "Langhans, Paul" in: Neue Deutsche Biographie 13 (1982), S. 603 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116724129.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA