Lebensdaten
1816 bis 1905
Geburtsort
Karlsruhe
Sterbeort
Lübeck
Beruf/Funktion
Schauspieler ; Sänger ; Theaterdirektor
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 116452072 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Ellmenreich, Albert

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Weitere Erwähnungen in der NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Ellmenreich, Albert, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116452072.html [10.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Joh. Bapt. (1770–1816), Schauspieler (s. ADB VI);
    M Friederike (1775–1845), Schauspielerin, Sängerin, Übersetzerin der Libretti zahlr. bekannter ital. u. franz. Opern (s. ADB VI, Goedeke XI, 1, S. 380-83), T des Sängers Christian Brandl ( 1795) u. der Schauspielerin Marianne Rouillon;
    Marie Lauber (1817–88); Schwägerin Auguste Versing (1810–80), Schauspielerin;
    2 S, 2 T, Louis (1839–1912), August (1851–1928), beide Schauspieler, Franziska s. (2); Enkelin (Tochter des Aug.) Ella ( 1933, Alfred Kase, 1877–1945, Bariton), Schauspielerin.

  • Leben

    E. wirkte unter anderem 1835/38 am Stadttheater Düsseldorf unter Immermann und danach über 20 Jahre am Schweriner Hoftheater als Bassist. Später hatte er folgende Direktionen inne: 1861 Rostock, 1861-62 Breslau, 1862-63 Meiningen, 1863-64 und 1866-67 Mainz, 1864-65 Krollsches Theater Berlin, 1865-66 deutsche Oper in Rotterdam, 1867-68 Frankfurt/Main, sowie Riga, Danzig, Posen, Straßburg. E. war nicht nur ein Meister der Gestaltung von Charakteren, die er bis ins kleinste Detail mit Lebenswahrheit zu erfüllen vermochte, sondern auch ein komisches Talent. Daneben komponierte er Lieder, Chöre und komische Opern, diese zum Teil auf eigene Texte. – Hauptrollen: Wallenstein, Macbeth, Nathan, Mephisto, Marinelli.

  • Werke

    u. a. Gundel od. d. beiden Kaiser, kom. Oper, 1849 aufgef.;
    Der Schmied v. Gretna Green, kom. Oper, 1859 aufgef.

  • Autor/in

    Gisela Schwanbeck
  • Empfohlene Zitierweise

    Schwanbeck, Gisela, "Ellmenreich, Albert" in: Neue Deutsche Biographie 4 (1959), S. 459 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116452072.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA