Lebensdaten
1853 bis 1907
Geburtsort
Tiflis
Sterbeort
München
Beruf/Funktion
Mathematiker
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 116428996 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Braunmühl, Johann Anton Edler von
  • Braunmühl, Anton von
  • Braunmühl, Johann Anton Edler von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Braunmühl, Anton von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116428996.html [16.12.2018].

CC0

  • Genealogie

    V Anton (1820–58), Architekt, angesehener Schüler Friedrich Gärtners, S des Anton, bayerischer Regierungsrat, und der Sybilla Edlen von Weckbecker zu Sternenfeld;
    M Anna Maria Schlenz (1823–92);
    München 1879 Franziska Stölzl (1853–1917); 2 T.

  • Leben

    B. studierte seit 1873 an der Universität und TH München Mathematik und Physik. Seit 1888 lehrte er hier (1892 ordentlicher Professor) synthetische Geometrie, Trigonometrie und algebraische Analyse und ab 1903 höhere Mathematik. Seit 1893/94 las B. aus eigener Initiative über Mathematikgeschichte. Er war um die Jahrhundertwende, neben M. Cantor und M. Curtze, der führende Mathematikhistoriker Deutschlands, dem man viele neue Einsichten und wertvolle Anregungen verdankt.

  • Werke

    Vorlesungen üb. Gesch. d. Trigonometrie, 2 Bde., 1900/03;
    Nachgelassene Vorarbb. verwendet in: H. Wieleitner, Gesch. d. Math. v. Cartesius bis z. Wende d. 18. Jh. I, 1911.

  • Literatur

    Ber. d. TH München, 1907/08, Anh. S. 13-15;
    S. Günther, A. v. B., 1909 (W-Verz.);
    A. V. B. (Vt d. Gewürdigten), Der meine Jugend erfreut, Tagebuchbll. eines Schülers, 1941;
    K. Doehlemann, in: BJ XIII, S. 341-43;
    H. Wieleitner, in: Bibl. math. III, XI. 1910/11, S. 316-30 (W, P);
    Pogg. IV, V (W).

  • Portraits

    Phot. im Math. Inst. d. TH München.

  • Autor/in

    Joseph Ehrenfried Hofmann
  • Empfohlene Zitierweise

    Hofmann, Joseph Ehrenfried, "Braunmühl, Anton von" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 560 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116428996.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA