Lebensdaten
erwähnt 1518, gestorben 1542
Geburtsort
Meldorf
Sterbeort
Meldorf
Beruf/Funktion
Reformationstheologe
Konfession
katholisch,lutherisch
Normdaten
GND: 116233621 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Boje, Nicolaus
  • Boie, Nicolaus der Jüngere
  • Boje, Nicolaus

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen im NDB Artikel
Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Boie, Nicolaus der Jüngere, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116233621.html [21.11.2018].

CC0

  • Genealogie

    Vt Nicolaus der Ältere (s. 2).

  • Leben

    B. studierte als erster aus dem Lande Dithmarschen 1518 zu Wittenberg und schloß sich Luther und seiner neuen Verkündigung begeistert an. Nach Meldorf zurückgekehrt, setzte er sich mit jugendlichem Feuer für die neue Bewegung ein und gewann viele Anhänger. 1523 zum Kirchherrn von der Gemeinde erwählt, bemühte er sich, hervorragende evangelische Prediger herbeizuholen, unter diesen den von Luther hochgeschätzten Heinrich von Zütphen aus Bremen. Auffallend schnell erschloß sich das ganze Land der neuen Predigt. B. gab zusammen mit dem gleichfalls lutherisch gesonnenen Prediger von Brunsbüttel, Hinrich Dimerbrock aus Westfalen, drei volkstümliche Schriften gegen Mißbräuche der alten Kirche heraus und forderte die Obrigkeit zu ihrer Abstellung auf. 1532 war der Sieg der Reformation entschieden und die Verbindung mit dem bisherigen Landesherrn, dem Bremer Erzbischof, aufgehoben. Fortan ordnete Dithmarschen seine kirchlichen Verhältnisse selbst. Auch der jüngere B. wurde zum Superintendenten berufen, und vorbildlich hat er sich bis zu seinem Tode für die Sache Luthers eingesetzt. Neben seinen Schriften ist gleichfalls von ihm ein glaubensstarkes Liedergut überliefert.

  • Literatur

    ADB III (fälschlich mit Nic. d. Ä. [s. 2] identifiziert);
    C. Rolfs, in: Schrr. d. Ver. f. Schleswig-Holstein. Kirchengesch., 2. Reihe, Bd. 1, S. 27-54, 1897, Bd. 7, S. 142 ff.;s. a. L zu Nic. d. Ä.
    (s. 2).

  • Autor/in

    Wilhelm Jensen
  • Empfohlene Zitierweise

    Jensen, Wilhelm, "Boie, Nicolaus der Jüngere" in: Neue Deutsche Biographie 2 (1955), S. 424 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116233621.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA