• Leben

    Bojer: Wenzel B., Botaniker, geb. zu Prag 25. Sept. 1797, auf der Insel Mauritius 4. Juni 1856. Er unternahm, von der österreichischen Regierung beauftragt, mit Hilsenberg im J. 1821 eine Reise nach den Inseln an der Ostküste Afrika's und besuchte namentlich die Maskarenen, Madagaskar, die Seychellen und Amiranten. Als Ausbeute dieser Reise sendete B. reiche und werthvolle Sammlungen von Pflanzen an das kaiserl. königl. botanische Hofcabinet in Wien, und wurde mit einer Pension, sowie mit einer Verdienst-Medaille ausgezeichnet. Später ließ sich B. auf der Insel Mauritius nieder, durchforschte ihre Flora genau, bürgerte dort zahlreiche fremde Nutzpflanzen ein, und war einer der Gründer (später Vice-Präsident) der naturhistorischen Gesellschaft auf Mauritius. Bojer's Hauptwerk ist der „Hortus Mauritianus“ (1837), er enthält eine Aufzählung der auf der genannten Insel wild wachsenden und cultivirten Pflanzen und ist als die erste vollständigere Flora von Mauritius anzusehen.

    • Literatur

      Wurzbach, Lexikon II. 27.

  • Autor/in

    Reichardt.
  • Empfohlene Zitierweise

    Reichardt, Heinrich Wilhelm, "Bojer, Wenzel" in: Allgemeine Deutsche Biographie 3 (1876), S. 86 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116233680.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA