Lebensdaten
1494 bis um 1568
Geburtsort
Brüx (Böhmen)
Sterbeort
Schattmannsdorf (Casta) bei Tyrnau (Slowakei)
Beruf/Funktion
Humanist ; Bergmann ; Forschungsreisender im Orient
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 118898884 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Dernschwam von Hradiczin, Hans
  • Dernschwam von Hradiczin, Johannes
  • Dernschwam, Hans
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Dernschwam von Hradiczin, Hans, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd118898884.html [19.08.2019].

CC0

  • Genealogie

    Aus angesehener Wappenbürger-, später Ratsherrnfamilie, bis ins 17. Jh. in Brüx ansässig;
    Schattmannsdorf 1538.

  • Leben

    D. hat in Leipzig, Wien und Rom studiert. Er gehörte zu dem Wiener Humanistenkreis im Gefolge Balbins. Als Prinzenerzieher in Budapest und Preßburg kam er mit Hans und Georg Thurzo und Jakob Fugger in Verbindung und trat vermutlich schon 1518 in Thurzos Kupferbergbau in Neusohl (Slowakei) (Bañská Bystrica) ein. Seit seinem erfolgreichen Eingreifen bei dem Budapester Aufstand gegen die Fugger-Faktorei 1525 übernahm er die vom König an die Fugger verpachteten Kupfergruben als leitender Faktor in Neusohl bis zur Auflösung des Vertrages 1546. Er bereiste wiederholt Ungarn und zeichnete, neben seiner handelspolitischen Tätigkeit, auch römische Inschriften auf. 1549 schied er aus den Fuggerschen Diensten, blieb aber in der Slowakei (Oberungarn) und von da aus mit den deutschen Humanisten bis an den Rhein in Briefwechsel und Büchertausch. Noch im Alter von 59 Jahren schloß er sich aus freiem Willen der kaiserlichen Gesandtschaft zum türkischen Sultan an und hat über diese mehr als 2jährige Reise ein Tagebuch handschriftlich hinterlassen, dessen Bedeutung wegen der darin enthaltenen wirtschafts- und kulturpolitischen Beobachtungen zu seiner Zeit durch die erste, 1555 darin aufgezeichnete, Abschrift des Monumentum Ancyranum des Kaisers Augustus gesteigert wurde. Seine Bibliothek von 651 Bänden wurde für die kaiserliche Bibliothek in Wien 1568 angekauft und gehört heute zum wertvollen Bestand der Nationalbibliothek Wien.

  • Werke

    Tagebuch e. Reise nach Konstantinopel u. Kleinasien (1553–55), hrsg. v. F. Babinger, 1923, = Stud. z. Fuggergesch. 7 (mit biogr. Einl.);
    Inscriptiones Romanae e lapidibus in territoriis Hungariae et Transsylvaniae repertis, 1530 (Hs. Nat. Bibl. Wien);
    Pro memoria üb. d. Mitterhaus in Neusohl, 1563 (Hs. Staatsarchiv Budapest, Szekelslg.);
    Berr. u. Briefe, 1525-1549 (Hs. Fugger-Archiv Augsburg);
    Inventarium librorum Joan. D., 1552/1565 (Hs. Nat. Bibl. Wien).

  • Literatur

    Th. Mommsen, Res gestae divi Augusti ex monumentis Ancyrano et Apolloniensi, in: Cod. Inscriptionum Latinarum III, 1, 1873;
    E. Kornemann, Mausoleum u. Tatenber. d. Augustus, 1921;
    J. Strieder, Ein Ber. d. Fuggerschen-Faktors H. D. üb. d. Siebenbürg. Salzbergbau um 1528, in: Ungar. Jb. 13, 1933;
    K. Oberdorffer, J. D., in: Sudetendt. Lb. III, Reichenberg 1934, S. 133-38 (L, P);
    ders., 2 Reiseberr. H. D.s, in: Karpatenland, H. 5, ebd. 1935;
    ders., H. D., in: Lb. Bayer. Schwaben I, 1952, S. 229-45 (W, L);
    J. Stumvoll, Die österr. Nat.Bibl., in: Festschr. f. J. Bick, 1948;
    G. v. Pölnitz, Jak. Fugger, Kaiser, Kirche u. Kapital in d. oberdt. Renaissance, 1949;
    F. Babinger, Der mähr. Humanist Stephan Taurinus u. sein Kreis, in: Südost-F 13, 1954.

  • Portraits

    auf Straubinger Medaille, Abb. in: G. Habich, Die Medailleure d. 16. Jh., 1916.

  • Autor/in

    Kurt Oberdorffer
  • Empfohlene Zitierweise

    Oberdorffer, Kurt, "Dernschwam von Hradiczin, Hans" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 609 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd118898884.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA