Lebensdaten
um 1600 bis 1658
Geburtsort
Goldingen (Kurland)
Sterbeort
Innerafrika
Beruf/Funktion
Kolonialpionier ; kurländischer Offizier
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 136191894 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Denier, Joachim (bis 1653)
  • Deniger von Olinda, Joachim
  • Denier, Joachim (bis 1653)
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Deniger von Olinda, Joachim, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd136191894.html [16.10.2019].

CC0

  • Genealogie

    Aus Ratsgeschlecht;
    V Franz, Gerichtsvogt in Goldingen (Kurland).

  • Leben

    D. kämpfte im 30jährigen Kriege auf verschiedenen Seiten, unter anderem für Schweden, ging 1640 als Chargent Mayor im Dienste der holländischen Generalstaaten nach Brasilien, zeichnete sich im Kampfe um Olinda gegen Portugal aus, kehrte 1648 nach Kurland zurück. Als herzoglich kurländischer und polnischer Major sandte Herzog Jakob ihn am 26.6.1651 mit Truppenmacht nach Westafrika, wo er zusammen mit Kapitän Schulte am 25.10.1651 an der Gambiamündung die erste deutsche Kolonie in Afrika gründete. Juli 1652 kehrte er nach Kurland zurück, führte diplomatische Aufträge in Riga und Danzig durch, kämpfte 1653 mit kurländischen Truppen gegen die Kosaken und erhielt dafür den polnischen Adel. 1654 unter Gouverneur von Zeitz ging er erneut nach Gambia, wurde 1657 herzoglicher Direktor für Überseehandel in Hamburg und Amsterdam, kurz darauf Handels- und Militärgouverneur der beiden herzoglichen Kolonien Gambia und Tobago (Westindien). 1658 kam er in Innerafrika (Oberlauf des Gambia) auf einer Suchexpedition nach angeblichen Goldländern ums Leben.

  • Literatur

    H. Mattiesen, Die Kolonial- u. Überseepol. d. kurländ. Herzöge im 17. u. 18. Jh., 1940.

  • Autor/in

    Heinz Mattiesen
  • Empfohlene Zitierweise

    Mattiesen, Hans, "Deniger von Olinda, Joachim" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 597 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd136191894.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA