Lebensdaten
1760 bis 1822
Beruf/Funktion
evangelischer Theologe
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 116069422 | OGND | VIAF: 59826552
Namensvarianten
  • Stille, Karl
  • Demme, Hermann Christian Gottfried
  • Stille, Karl
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Demme, Hermann Christian Gottfried, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116069422.html [11.04.2021].

CC0

  • Leben

    Demme: Hermann Christian Gottfried D., Generalsuperintendent zu Altenburg, geb. 7. Decbr. 1760 zu Mühlhausen, 24. Decbr. 1822 zu Altenburg, studirte zu Jena Theologie und Philologie, war anfangs Subconrector am Gymnasium seiner Vaterstadt, wurde dann 1796 Superintendent ebendaselbst und folgte hierauf (1801) einem Rufe als Generalsuperintendent und Consistorialrath nach Altenburg. Als solcher leitete er mit großer Treue und Geschicklichkeit die Kirchen- und Schulangelegenheiten des Herzogthums Altenburg. Er schrieb anfänglich unter dem Namen Karl Stille: „Pächter Martin und sein Vater" (1792—93, 2 Bde.; 3. Aufl. 1802, 3 Bde.). Wieland empfahl dieses Werk zuerst als ein in echt sokratischem Geiste abgefaßtes. Von seinen anderen Schriften sind zu nennen: „Sechs Jahre aus Karl Burgfeld's Leben" (1793); „Abendstunden in dem Familienkreise gebildeter und guter Menschen“ (1804, 2 Bde.); „Gebete und Betrachtungen“ (1818). Ausgezeichnet war D. auch als geistlicher Liederdichter und viele seiner Gesänge sind in andere Gesangbücher aufgenommen worden; so z. B. „Betet Brüder an im Staube", „Wir eilen mit dem Strom der Zeit“, „Lobt Gott, lobt Alle Gott“.

    • Literatur

      Fr. Hesekiel, Ersch' und Gruber's Encyklopädie, Sect. I, Th. 24, S. 31.

  • Autor/in

    Beck.
  • Empfohlene Zitierweise

    Beck, August, "Demme, Hermann Christian Gottfried" in: Allgemeine Deutsche Biographie 5 (1877), S. 48 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116069422.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA