Dates of Life
erwähnt 1669, gestorben 1721
Place of birth
Hamburg
Place of death
Rendsburg
Occupation
Orientalist ; Evangelischer Theologe ; Hochschullehrer ; Propst ; Generalsuperintendent
Religious Denomination
evangelisch
Authority Data
GND: 116028327 | OGND | VIAF: 90633598
Alternate Names
  • Dassovius, Theodor
  • Dassau, Theodor
  • Dassov, Theodor
  • more

Objekt/Werk(nachweise)

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Dassovius, Theodor, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116028327.html [22.05.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Dassovius: Theodor D., geb. zu Hamburg, auf dem dortigen Gymnasium gebildet, studirte seit 1669 in Gießen, seit 1674 in Wittenberg, reiste 1676 bis 1678 nach Holland und England, ward alsdann Professor der Poesie und außerordentlicher Professor der orientalischen Sprachen, 1689 ordentlicher Professor, 1699 Dr. theol., Pastor und Professor zu Kiel, zuletzt dänischer Generalsuperintendent in Holstein und Propst zu Rendsburg, im Januar 1721. Biographie und ausführliches Schriftenverzeichniß s. bei Jöcher. — Ueber seinen Streit mit A. H. Francke vgl. Buddeus, Isag. hist. theol. p. 1361. — Seine zahlreichen Dissertationen beziehen sich meist auf hebräische Alterthümer, denen auch sein Hauptwerk „Antiquitates hebraicae quam plurima utriusque foederis loca difficiliora illustrantes ed. 1742“ gewidmet ist. Dasselbe enthält reiches Material, welchem aber übersichtliche Anordnung und kritische Sichtung abgeht. Namentlich fehlt es auch an festen chronologischen Gesichtspunkten. — Er war auch im Rabbinischen bewandert und versuchte dasselbe für die Bibelerklärung nutzbar zu machen im „Rabbinismus philolog. sacrae ancillantis in vatic. Jerem.“ 2 partt. 1674; andere Schriften s. b. Jöcher.

  • Author

    Siegfried.
  • Citation

    Siegfried, "Dassovius, Theodor" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 762 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116028327.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA