Lebensdaten
gestorben 1625
Geburtsort
Brieg
Sterbeort
Breslau
Beruf/Funktion
Dichterin
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 135725569 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Cunradina, Christiana
  • Cunrad, Christiana
  • Cunrad, Christiane
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Cunradina, Christiana, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd135725569.html [22.03.2019].

CC0

  • Leben

    Cunradina: Christiana C., 25. Sept. 1625, Gemahlin des Caspar Cunradi (s. o.), gehört zu den weniger bekannten Dichtern aus Schlesien. Es hat sich von ihr ein frommes Lied erhalten: „Herr Christ, Dein bin ich eigen etc.“ (vgl. P. Pressel's Geistliche Dichtung S. 352).

  • Autor/in

    P. Pressel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pressel, Paul, "Cunradina, Christiana" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 644 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd135725569.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA