Lebensdaten
gestorben zwischen 653 und 655
Sterbeort
Gent
Beruf/Funktion
Genter Mönch
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 138572194 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Bavo der Heilige
  • Bavo
  • Bavo der Heilige
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Bavo, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138572194.html [22.07.2019].

CC0

  • Leben

    Bavo: St. B., Patron des Bisthums Gent, dem die dortige Kathedrale geweiht ist. Ein Edelmann, auch wol Graf genannt, zur Zeit, als im Anfang des 7. Jahrhunderts St. Amandus in Flandern das Evangelium predigte, und von diesem zum Christenthum bekehrt. Erst lebte er als Einsiedler im Wald von Metmedung (Mendonk), ging aber dann in die Abtei, welche mit seiner Unterstützung durch St. Amandus in Gent gestiftet war. Hier starb er zwischen 653—55. — (De Ram. Hagiogr. nat. [11. Oct.]).

  • Autor/in

    Alb. Th.
  • Empfohlene Zitierweise

    Alberdingk, Thijm, "Bavo" in: Allgemeine Deutsche Biographie 2 (1875), S. 183 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138572194.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA