Lebensdaten
gestorben um 1600
Beruf/Funktion
Musiker ; Komponist ; Musikinstrumentenbauer ; Orgelbauer ; Mönch
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 103865497 | OGND | VIAF: 69356069
Namensvarianten
  • Arnoldus Flandrus
  • Arnold von Flandern
  • Arnoldus Flandrus
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Arnold von Flandern, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd103865497.html [19.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Arnold von Flandern, Arnoldus Flandrus, niederländischer Musiker um 1600, Camaldulenser und Organist zu Tolmezzo in Friaul. Man hat von ihm „Sacrae Cantiones“ 4 voc. lib. I. Venet., Gardan., 1595, 20 Motetten enthaltend. Auf dem Titel nennt er sich „Arnoldus Flandrus Eremita Organista Tulmedinus“. Unter dem Namen „Arnold“ zu Dillingen 1608 erschienene „Madrigale“ 5 voc. sollen von unserm Arnold herrühren und schon früher zu Venedig herausgekommen sein. Fétis nennt auch eine Messe, „Sic sortuna juvat“, 7 voc.

  • Autor/in

    v. Dommer.
  • Zitierweise

    Dommer, Arrey von, "Arnold von Flandern" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 582 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd103865497.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA