Lebensdaten
erwähnt 380, gestorben 394
Beruf/Funktion
Franke ; römischer Staatsmann ; Regent ; Politiker ; Offizier
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 138541132 | OGND | VIAF: 90822986
Namensvarianten
  • Arbogastes
  • Arbogast
  • Arbogast, der Ältere
  • mehr

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Arbogastes, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138541132.html [21.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Arbogastes, ein Franke in römischem Dienst. Gratian sandte ihn 380 aus Italien nach Thracien um Theodosius den Großen zu retten, der von den Gothen hart bedrängt wurde. Den größten Einfluß hatte er am Hofe Valentinians II., fiel dann aber in Ungnade und wurde beschuldigt den Tod desselben veranlaßt zu haben (Vienne 302). Jedenfalls unterstützte er gegen den Willen des Theodosius den Eugenius als Nachfolger von Valentinian II. und da Theodosius siegte, tödtete er sich selbst 394.

    • Literatur

      H. Richter, Das weströmische Reich. Berlin 1865. S. 510.

  • Autor/in

    Kaufmann.
  • Zitierweise

    Kaufmann, "Arbogastes" in: Allgemeine Deutsche Biographie 1 (1875), S. 511 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138541132.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA