Lebensdaten
1764 bis 1837
Geburtsort
Herford
Sterbeort
Bielefeld
Beruf/Funktion
Arzt ; medizinischer Schriftsteller
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 117759295 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Consbruch, Georg Wilhelm Christoph
  • Consbruch G.W.
  • Consbruch, C. W.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Consbruch, Georg Wilhelm Christoph, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117759295.html [23.07.2019].

CC0

  • Leben

    Consbruch: Georg Wilhelm Christoph C., Arzt, den 4. Dec. 1764 in Herford geb., habilitirte sich, nachdem er 1787 in Halle die med. Doctorwürde erlangt hatte, zuerst in seiner Vaterstadt als Arzt, siedelte dann (1789) nach Bielefeld über, wurde 1800 zum Medicinalrath ernannt und starb im September 1837. — Außer einer Reihe kleiner Artikel in med. Journalen (besonders in Hufeland's Journal) und Uebersetzungen einiger englischer med. Werke hat er „Medicinische Ephemeriden, nebst einer med. Topographie der Grafschaft Ravensberg“, 1793 und in Gemeinschaft mit Joh. Kasp. Ebermaier und Joh. Friedr. Niemann eine s. Z. beliebte „Allgemeine Encyklopädie für praktische Aerzte und Wundärzte“, 1802 ff. in 10 Theilen (18 Bänden) veröffentlicht, von welchen mehrere der von C. selbst verfaßten Theile (über Anatomie, Physiologie, Arzneimittellehre, allgemeine und specielle Pathologie und Therapie) zahlreiche Auflagen erlebt haben.

  • Autor/in

    A. Hirsch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Hirsch, August, "Consbruch, Georg Wilhelm Christoph" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 451 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117759295.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA