Lebensdaten
1537 - 1616
Beruf/Funktion
Arzt
Konfession
keine Angabe
Normdaten
GND: 119874202 | OGND | VIAF: 22960952
Namensvarianten
  • Wolff, Johann
  • Wolf, Johann
  • Wolff, Johann
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Wolf, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119874202.html [16.05.2021].

CC0

  • Leben

    Wolf(f): Johann W., Arzt und Professor der Medicin im 16. Jahrhundert, wurde am 10. August 1537 zu Bergzabern geboren und machte vermuthlich seine Studien in Marburg. 1578 erhielt er die Stellung als Leibarzt des Landgrafen von Hessen und Professor der Medicin an der Universität zu Marburg, wo er am 1. Juni 1616 starb. W. ist Verfasser einer balneologischen Schrift über Wildlingen mit dem Titel: „De acidulis Wildungensibus earumque mineris, natura, viribus ac usus ratione brevis explicatio“ (Marburg 1580). Lin angebliches Geheimmittel gegen „innere Hämorrhoiden“, das wahrscheinlich|nur aus einer Leinkrautsalbe bestand, kaufte ihm sein fürstlicher Gönner für eine lebenslängliche jährliche Pension ab.

    • Literatur

      Biogr. Lex. VI, 312.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Wolf, Johann" in: Allgemeine Deutsche Biographie 43 (1898), S. 758-759 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119874202.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA