• Leben

    Wittig: Bartholomäus W., Maler, soll um 1610 in Oels i. Schl. geboren sein. Er ließ sich später als reifer Künstler in Nürnberg nieder, wo er im J. 1684 starb. Er malte Genrebilder und historische Darstellungen aus der Geschichte seiner Zeit. In der kaiserlichen Gemäldesammlung zu Wien kann man ein mit der Jahreszahl 1640 versehenes Gemälde von seiner Hand sehen, das „ein nächtliches Gastmahl“ darstellt. In der Burg zu Nürnberg befindet sich Wittig's Schilderung der Feier des westfälischen Friedensschlusses vom Jahre 1648, welchen Gegenstand er im folgenden Jahre für das Nürnberger Rathhaus noch einmal als Nachstück malte.

    • Literatur

      Vgl. G. K. Nagler, Neues allgem. Künstlerlexicon XXII, 5. München 1852. — Kunsthistorische Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses, Gemälde. Beschreibendes Verzeichniß von Eduard R. v. Engerth, III, 249, 250. Wien 1886.

  • Autor/in

    H. A. Lier.
  • Empfohlene Zitierweise

    Lier, Hermann Arthur, "Wittig, Bartholomäus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 43 (1898), S. 640 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd129271268.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA