Lebensdaten
1825 - 1890
Beruf/Funktion
Augenarzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 117691704 | OGND | VIAF: 18005952
Namensvarianten
  • Coccius, Ernst Adolf
  • Coccius, A.
  • Coccius, Adolf
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Coccius, Ernst Adolf, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117691704.html [01.12.2021].

CC0

  • Leben

    Coccius: Ernst Adolf C., Augenarzt und Universitätsprofessor der Augenheilkunde in Leipzig, hier am 24. November 1890 gestorben, wurde am 19. September 1825 in Knauthain bei Leipzig geboren. Seine Studien machte C. in Leipzig, Prag und Paris und wurde 1848 Dr. med. mit der Dissertation „De morbis typhum sequentibus“. Hierauf wandte sich C. ausschließlich der Augenheilkunde zu. Von 1849—57"als Assistent von Ritterich in Leipzig sowie als Docent thätig, erlangte C. 1857 die außerordentliche, 1867 die ordentliche Professur, die er bis zu seinem Lebensende bekleidete. Seine zahlreichen Arbeiten betreffen — abgesehen von der erwähnten Inauguralabhandlung — fast ausschließlich verschiedene Abschnitte aus dem Gebiet der Augenheilkunde und sind dem Inhalt nach in der unten genannten Quelle angegeben.

    • Literatur

      Biogr. Lex. hervorr. Aerzte II, 45.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Coccius, Ernst Adolf" in: Allgemeine Deutsche Biographie 47 (1903), S. 502 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117691704.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA