Lebensdaten
1800 – 1850
Geburtsort
Bleicherode
Sterbeort
Nordhausen
Beruf/Funktion
Arzt in Bleicherode und Nordhausen ; Arzt
Konfession
evangelisch,jüdisch
Normdaten
GND: 124176240 | OGND | VIAF: 74778352
Namensvarianten
  • Wessely, Moses
  • Wessely, Moritz August
  • Wessely, Moses
  • mehr

Quellen(nachweise)

Verknüpfungen

Verknüpfungen auf die Person andernorts

Aus dem Register von NDB/ADB

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Wessely, Moritz August, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124176240.html [30.11.2022].

CC0

  • Biographie

    Wessely: Moritz August W., Arzt, als Sohn eines Arztes am 15. October 1800 zu Bleicherode (Regbez. Erfurt) geboren, studirte in Halle und Göttingen, erlangte an letztgenannter Universität 1823 mit der Inaugural-Abhandlung: „Diss. sistens icteri gravioris observationem singularem“ die Doctorwürde, hielt sich darauf 5 Jahre lang in Paris auf, wo er sich besonders unter Civiale in der operativen Technik zur Behandlung von Steinleiden ausbildete, kehrte darauf nach Deutschland zurück, absolvirte das Staatsexamen in Berlin, trat zum Christenthum über und ließ sich als Arzt zunächst in seiner Vaterstadt, später in Nordhausen nieder, wo er trotz mehrfacher anderweitiger ehrenvoller Berufungen ständig verblieb und als herzoglich nassauischer Geheimer Hofrath und königlich preußischer Sanitätsrath am 7. März 1850 starb. Er war ein scharfsinniger Beobachter und tüchtiger, besonders als Chirurg und Steinoperateur geschätzter Arzt. 1848 übernahm er an Stelle des durch seine parlamentarische Thätigkeit in Frankfurt abgehaltenen Dr. W. Hoffbauer vorübergehend die Redaction der „Allgemeinen Medicinischen Central-Zeitung“, gründete später selbst ein ähnliches Blatt zusammen mit L. Bloedau unter dem Titel: „Neue Zeitung für Medicin“ und „Medicinal-Reform“, das zu Anfang 1849 ins Leben trat und einen großen Leserkreis fand. W. war übrigens ein Nachkomme des berühmten jüdischen Gelehrten und Dichters Hartwig Naphthali W. Ein Sohn von W. ist der Berliner Sanitätsrath August Hermann W.

    • Literatur

      Biogr. Lex. VI, 250.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Wessely, Moritz August" in: Allgemeine Deutsche Biographie 42 (1897), S. 146 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124176240.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA