Dates of Life
erwähnt 1788, gestorben 1798
Occupation
Philosoph
Religious Denomination
keine Angabe
Authority Data
GND: 120432692 | OGND | VIAF: 20511791
Alternate Names
  • Werdermann, Johann Günther Karl
  • Werdermann, Johann Günther Karl
  • Werdemann, Johann G.
  • more

Quellen(nachweise)

Objekt/Werk(nachweise)

Places

Map Icons
Marker Geburtsort Place of birth
Marker Wirkungsort Place of activity
Marker Sterbeort Place of death
Marker Begräbnisort Place of interment

Localized places could be overlay each other depending on the zoo m level. In this case the shadow of the symbol is darker and the individual place symbols will fold up by clicking upon. A click on an individual place symbol opens a popup providing a link to search for other references to this place in the database.

Citation

Werdermann, Johann Günther Karl, Index entry in: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd120432692.html [18.06.2024].

CC0

  • Biographical Presentation

    Werdermann: Joh. Günth. Karl W. war seit 1788 Professor der Philosophie an der Ritterakademie in Liegnitz und später Rector der vereinigten Stadtschulen daselbst. Er hat eine Anzahl philosophischer Schriften verfaßt, die von Kenntniß|der Geschichte der Philosophie und von theologischen Interessen zeugen, so: „Neuer Versuch einer Theodicee, oder über Freiheit, Schicksal, Gut, Uebel und Moralität menschlicher Handlungen“ (Dessau und Leipzig 1794); „Versuch einer Geschichte der Meinungen über Schicksal und menschliche Freiheit von den ältesten Zeiten an bis auf die neuesten Denker“ (Leipzig 1794); „Kurze Darlegung der Philosophie in ihrer neuesten Gestalt“ (Leipzig 1793); „Principia iurisprudentiae naturalis“ (Leipzig 1798).

    • Literature

      Krug, Allgem. Handwörterbuch d. philos. Wissensch.

  • Author

    —i—
  • Citation

    -i-, "Werdermann, Johann Günther Karl" in: Allgemeine Deutsche Biographie 41 (1896), S. 770-771 [online version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd120432692.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA