Lebensdaten
erwähnt 1651, gestorben nach 1683
Beruf/Funktion
kaiserlicher Postmeister
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 138597766 | OGND | VIAF: 90871777
Namensvarianten
  • Taxis-Bordogna, Peter Paul von
  • Bordogna, Peter Paul von Taxis-
  • Taxis-Bordogna, Pether Paul von
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Taxis-Bordogna, Peter Paul von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138597766.html [15.04.2024].

CC0

  • Biographie

    Taxis-Bordogna: Peter Paul v. T.-B., war ein Sohn jenes Lorenz v. Taxis-Bordogna ( um 1651), dessen Großvater Lorenz zur Zeit des allgemeinen Tridentiner Concils zu Trient, ebenda an der großen von Italien nach den Niederlanden und dem kaiserlichen Hofe führenden Poststraße, Postmeister gewesen war. Seine Mutter Lucia verwaltete für ihn in seiner Minderjährigkeit das Postamt zu Trient und wurde am 2. Juli 1666 überdies mit den Postämtern zu Bozen und Neumarkt an der Etsch belehnt. Am 20. Febr. 1683 übertrug Leopold I. „aus kaiserlicher und landesfürstlicher Macht“ das|südtirolische Postwesen förmlich dem Peter Paul, und zwar als ein in männlicher Linie nach dem Rechte der Erstgeburt erbliches Lehen, welches im Falle des Erlöschens seiner eigenen Descendenz auf etwaige Nachkommen seiner beiden Brüder Johann Baptista und Lorenz übergehen sollte. Die beiden Söhne des Peter Paul: Lorenz Anton und Ferdinand sowie dessen älterer Bruder Lorenz wurden von Kaiser Karl VI. am 18. Juli 1714 in den erbländischen Freiherrnstand erhoben.

    • Literatur

      Lünig, Spicilegium seculare des Teutschen Reichsarchivs. Anderer Theil. S. 1800 f. — v. Wurzbach XLIII, 169 ff. — Th. Sickel, Zur Geschichte des Concils von Trient (1559—1563), S. 83. Wien 1872. — J. Stich und G. Turba. Venetiamsche Depeschen vom Kaiserhofe. Herausgeg. von d. histor. Commission der kaiserl. Akademie der Wissensch. I, 450, 581, 593; II, 58, 73, 104. Wien 1889—1892.

  • Autor/in

    J. Rübsam.
  • Zitierweise

    Rübsam, Josef, "Taxis-Bordogna, Peter Paul von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 37 (1894), S. 523-524 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138597766.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA