Lebensdaten
1811 bis 1873
Geburtsort
Preßburg
Sterbeort
Wien
Beruf/Funktion
Hebraist ; Schriftsteller
Konfession
jüdisch?
Normdaten
GND: 127650881 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Stern, Max Emanuel
  • Stern, M. E.
  • Mendel B'ri Stern
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Stern, Max E., Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd127650881.html [20.09.2019].

CC0

  • Leben

    Stern: M. E. St., Hebraist und Schriftsteller, geboren am 9. November 1811 zu Preßburg, am 8. Februar 1873 in Wien. Den ersten Unterricht erhielt er durch seinen Vater, der Lehrer an der jüdischen Normalschule daselbst war. Schon im J. 1827 erschienen von ihm hebräische Gedichte und 1829 eine hebräische Grammatik in Fragen und Antworten. St. wirkte als Lehrer in Eisenstadt und Preßburg und nahm später seinen Wohnsitz in Wien, woselbst er die Stelle eines Correctors an der Schmidt'schen hebräischen Buchdruckerei bekleidete. Durch Uebersetzungen von Gebeten und von philosophischen Schriften ist er weiteren Kreisen bekannt geworden. Die von ihm herausgegebene hebräische Zeitschrift „Kochbe Jizchak“ (Sterne Isaak's, 36 Hefte), Aufsätze exegetischen und poetischen Inhalts im Geschmacke einer durch die neueren litterarischen Forschungen überwundenen Zeit enthaltend, bildete einige Jahre den Sammelpunkt einer Hebraistenschule, der Männer von Ruf, wie Trietscher, Rabener, Langbank, Boß u. A. angehörten.

  • Autor/in

    Adolf Brüll.
  • Empfohlene Zitierweise

    Brüll, Adolf, "Stern, Max E." in: Allgemeine Deutsche Biographie 36 (1893), S. 108 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd127650881.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA