Lebensdaten
1751 bis 1817 oder 1818
Geburtsort
Dresden
Sterbeort
Dresden
Beruf/Funktion
Astronom
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 138430004 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Seyffert, Johann Heinrich

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Seyffert, Johann Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd138430004.html [18.04.2019].

CC0

  • Leben

    Seyffert: Johann Heinrich S., Astronom, geboren am 11. December 1751 zu Dresden. Ueber das Datum seines Todes, der auf dem Seyffert's Gattin gehörenden Landgute bei Bautzen erfolgte, gehen die Nachrichten auseinander, indem der 11. December 1817 und der 13. Januar 1818 namhaft gemacht werden. S. war seit 1779 geheimer Finanzsecretär in Dresden und übernahm 1801 die Inspection des mit der Kunstkammer verbundenen, früher von Beigel und Köhler verwalteten „Mathematischen Salons“, eines an mathematischen und astronomischen Instrumenten reichen Cabinettes. 1810 wurde er zum Bergrathe ernannt. S. war ein sehr geschickter Mechaniker, dessen Pendeluhren, mit einem neuen Compensationspendel ausgerüstet, sehr gesucht gewesen zu sein scheinen (vgl. darüber Bode's Astron. Jahrb. für 1802 und v. Zach's Monatl. Korrespondenz, 3. Band). Auch eine neue galvanische Batterie wurde von ihm construirt.(Gilberts Ann. der Physik, 11. Band). Als Inspector des Salons hatte S. die Pflicht, regelmäßig astronomische Beobachtungen anzustellen, welche er dann in Bode's Jahrbuch veröffentlichte. Längen- und Breitenbestimmungen sächsischer Orte, sowie auch barometrische Höhenmessungen hat er mehrfach ausgeführt (Monatl. Korresp., 11.—17. Bd.), und insbesondere suchte er den Längenunterschied zwischen Prag und Dresden zu ermitteln. An jenem Congresse, dessen vorhin (anläßlich des Artikels v. Seyffer) Erwähnung geschah, hat auch S. theil genommen.

    • Literatur

      Bode's Astronom. Jahrbuch, 1821. S. 375. — Meusel-Lindner-Ersch, Das Gelehrte Teutschland im neunzehnten Jahrhundert, S. 458 ff., Lemgo 1825.

  • Autor/in

    Günther.
  • Empfohlene Zitierweise

    Günther, "Seyffert, Johann Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 34 (1892), S. 108 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd138430004.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA