Lebensdaten
1815 bis 1861
Geburtsort
Eschau (Landkreis Miltenberg)
Beruf/Funktion
lutherischer Theologe
Konfession
lutherisch
Normdaten
GND: 116468009 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Caspari, Karl Heinrich
  • Caspari, Carl Heinrich
  • Caspari, K. H.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Caspari, Karl Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd116468009.html [25.04.2019].

CC0

  • Leben

    Caspari: Karl Heinrich C., protest. Theol., geb. d. 16. Febr. 1815 zu Eschau in Unterfranken, ausgebildet auf den Gymnasien zu Schweinfurt und Nürnberg und der Universität Erlangen. Seit 1845 Pfarrer in Sommerhausen bei Würzburg, 1848 in Eschau, 1852 in Culmbach, 1855 zweiter protest. Pfarrer in München; am 10. Mai 1861. Schriftstellerisch zeichnete er sich aus durch treffliche Volksschriften und durch katechetische Arbeiten: „Geistliches und Weltliches“, bis jetzt 11 Auflagen. Zu erwähnen ist noch sein „Katechismus“.

  • Autor/in

    Plitt.
  • Empfohlene Zitierweise

    Plitt, Gustav Leopold, "Caspari, Karl Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 4 (1876), S. 55 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd116468009.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA