Lebensdaten
erwähnt 1598, gestorben 1604
Geburtsort
Steenwijk
Sterbeort
Köln
Beruf/Funktion
katholischer Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 124778011 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Schulting, Cornelius
  • Schulting, Corneille
  • Schulting, Cornelis
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Schulting, Cornelius, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd124778011.html [18.02.2019].

CC0

  • Leben

    Schulting: Cornelius S., geboren zu Steinwyk (Holland), zu Köln am 24. April 1604. Er erscheint zuerst als licentiatus theol. in Köln, war Vorstand der Bursa Laurentiana, Kanonikus bei St. Andreas, Decan der Artistenfacultät. Von seinem Geburtsorte nannte er sich Lithokomos. Schriften: „Ecclesiasticae disciplinae libri VI. de canonica et monastica disciplina collapsa restauranda pristinoque nitori restituenda“, Col. 1598; „Bibliotheca ecclesiastica“, 1599. Gegen die Reformation, insbesondere Calvin: „Opus variarum lectionum et animadversionum adversus lib. I. Instit. Jo. Calvini“, ib. in 4°; „Bibliotheca catholica, sive refutatio totius theologiae Calvinianae etc.“, ib. 4°; „Thesaurus antiquitatum ecclesiasticarum e VII. prioribus annalium Baronii tomis contra Centuriatores Magdeburgenses ac Calvinistas etc.“, ib.; „Confessio Hieronymiana e D. Hieronymi operibus, iuxta locorum theologicorum capita“, ib. 1598, 4 vol., fol.; „Hierarchicae anacrisis (seu) animadversionum et variarum lectionum libri duo, quibus varii de politia eccles. Calvinistarum libri ... convelluntur“, ib. 1604, fol.

    • Literatur

      Foppens, Bibl. I, 218. — Hartzheim, Bibl. Colon. p. 66.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Schulting, Cornelius" in: Allgemeine Deutsche Biographie 32 (1891), S. 701 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd124778011.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA