• Leben

    Schramm: Dominikus S., Canonist und Theolog, geboren zu Bamberg am 24. October 1723, im Kloster Banz bei Bamberg am 21. September 1797. Er trat am 13. November 1743 in den Benedictinerorden in Banz ein, war Lehrer der Mathematik, des Kirchenrechts (1760), der Philosophie (1762) und der Theologie im Ordenshause, von 1782—1787 Prior auf dem Michaelsberge zu Bamberg, kehrte im letztgenannten Jahre in sein Kloster zurück. Schriften: „Institutiones iuris ecclesiastici publici et privati, hodiernis academiarum Germanicarum moribus accommodatae“. Augsburg 1774 fg., 1782, 3 Voll., ein gutes Buch. „Epitome canonum ecclesiasticorum ex conciliis Germ. et aliis fontibus iuris ecclesiast. germ. collecta." ib. 1774. „Analysis operum SS. Patrum et scriptorum ecclesiasticorum." 18 T. ib. 1780—95. „Summa conciliorum olim a Bartholomaeo Caranza edita iam in novum ordinem cet." 4 T. ib. 1778. „Institutiones theologiae dogmaticae.“ ib. 1789. 3 T. „Inst. theol. mysticae.“ 2 T. ib. 1777.

    • Literatur

      Jäck, Pantheon, Sp. 1039. — Weidlich, Biogr. Nachr. III, 286.

  • Autor/in

    v. Schulte.
  • Empfohlene Zitierweise

    Schulte, von, "Schramm, Dominikus" in: Allgemeine Deutsche Biographie 32 (1891), S. 442 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100265553.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA