Lebensdaten
um 1480 bis 1543
Geburtsort
Augsburg
Sterbeort
Inningen bei Augsburg
Beruf/Funktion
Buchdrucker ; Verleger ; Schriftgießer
Konfession
katholisch?
Normdaten
GND: 119539101 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Schensperger, Johann der Jüngere
  • Schönsberger, Hans
  • Schönsperg, Johann
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen
Personen in der GND - Bekannte und Freunde

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Schönsperger, Johann, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119539101.html [21.05.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Johann d. Ä. (s. 1);
    M Anna N. N.;
    Augsburg 1496 N. N. (Katharina Babenberger ?);
    S Johann, mind. 2 T.

  • Leben

    S. erlernte den Buchdruck und -handel vermutlich bei seinem Vater. Wie dieser gehörte er der Salzfertigerzunft an und war Mitglied des Großen Rates der Stadt. 1502 trat er erstmals als Verleger eigenverantwortlich in Erscheinung, als er drei Werke bei Johann Otmar (in Augsburg aktiv 1502-14) drucken ließ. Auf das Jahr 1510 sind die ersten Drucke datiert, die aus der nun mit neuem Typenmaterial ausgestatteten Schönspergerschen Offizin hervorgegangen sind. Vermutlich war S. als Schriftgießer auch für die Herstellung der Gebetbuch- und Theuerdank-Fraktur verantwortlich (1513 bzw. 1517).

    Zwischen 1510 bis etwa 1522 brachte S. illustrierte Drucke der Erbauungsliteratur („Gilgengart“, 1520) heraus, ergänzt um Wetter- und Arzneibücher sowie Schriften von Erasmus von Rotterdam. Später beschränkte er sich weitgehend auf die Produktion ref. Flugschriften. Bis 1525 unterhielt er ein festes Buchgewölbe in Leipzig. Darüber hinaus war er regelmäßiger Besucher der Frankfurter Messe und vertrieb Bücher in Nürnberg, Speyer, Linz und Wien. 1523 ließ sich S. auf ein risikoreiches Unternehmen in Zwickau ein, wo er eine Buch- und Zeugdruckerei, eine Schriftgießerei sowie eine Papiermühle einrichtete und Jörg Gastel als Drucker einsetzte. Dieser Expansionsversuch endete in hoher Verschuldung, die 1525 zu seiner Verhaftung während der Leipziger Messe führte. Anfang Okt. 1526 flüchtete S. vor seinen Gläubigern nach Augsburg. Aber auch hier war er 1530 so hoch verschuldet, daß er aus|der Stadt heimlich entwich. S. produzierte in Augsburg rund 140 und in der Zwickauer Filiale 120 Drucke.

  • Literatur

    ADB 32;
    A. Kirchhoff, Btrr. z. Gesch. d. Kunsthandels auf d. Leipziger Messe, in: Archiv f. Gesch. d. dt. Buchhandels 12, 1889, S. 178-200, bes. S. 182-84;
    E. Fabian, Die Einf. d. Buchdrucks in Zwickau 1523, in: Mitt. d. Altertumver. f. Zwickau u. Umgegend 6, 1899, S. 41-105;
    H. Zimmermann, Hans Schäufeleins Holzschnitt-Folgen f. H. S., in: Das Schwäb. Mus., Zs. f. Kultur, Kunst u. Gesch. Schwabens, 1930, S. 138-49;
    H. Claus, Die Zwikkauer Drucke d. 16. Jh., I, 1985, S. 9-23, 71-133;
    H.-J. Künast, „Getruckt zu Augspurg“, Buchdruck u. Buchhandel in Augsburg zw. 1468 u. 1555, 1997;
    ders., J. S. d. J. u. seine gescheiterten Unternehmungen in Sachsen, in: Leipziger Jb. z. Buchgesch. 8, 1998, S. 297-318;
    ders., in: LGB2;
    H. Claus, Zum Buchdruck in Zwickau u. Altenburg in d. Ref.zeit, in: Flugschrr. d. Ref.zeit, Colloquium im Erfurter Augustinerkloster 1999, hg. v. Ulman Weiss, 2001, S. 17-55;
    H. Grimm, Die Buchführer d. dt. Kulturbereichs, in: Archiv f. Gesch. d. Buchwesens 7, 1967, Sp. 1287 f., Nr. 167;
    Benzing, Buchdrucker;
    Augsburger Stadtlex.; |

  • Quellen

    Qu: StadtA Augsburg.

  • Autor/in

    Hans-Jörg Künast
  • Empfohlene Zitierweise

    Künast, Hans-Jörg, "Schönsperger, Johann" in: Neue Deutsche Biographie 23 (2007), S. 422-423 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119539101.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA