Lebensdaten
1722 - 1797
Beruf/Funktion
Weimarer Geheimer Rat ; Bibliothekar
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 104310529 | OGND | VIAF: 44738027
Namensvarianten
  • Schnauß, Christian Friedrich
  • Schnaus, Christian Friedrich
  • Schnauss, C. F.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Schnauß, Christian Friedrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104310529.html [18.06.2021].

CC0

  • Leben

    Schnauß: Christian Friedrich S., geboren am 16. October 1722, studirte zu Jena, trat in den weimarischen Staatsdienst, seit 1772 mit Sitz und Stimme im Conseil, und wurde wenig später mit der Oberaufsicht der Herzogl. Bibliothek und des Münzcabinets betraut; zu Weimar als Herzogl. Geh. Rath am 4. Dec. 1797. Beschäftigung mit der Kunst war ihm von früh an Bedürfniß, und bis in sein hohes Alter verwendete er auf sie gern die von den amtlichen Pflichten gelassenen Mußestunden. Manche sorgfältig gezeichneten Landschaften haben sich erhalten, auch sein in Deckfarben ausgeführte Studien von Vögeln, Blumen etc. Mit Goethe lebte er in freundschaftlichen Beziehungen, desgleichen mit G. M. Kraus, dem Director der Herzogl. Freien Zeichenschule. Interessant, auch als ein Bild der Zeit, ist eine von ihm verfaßte Selbstbiographie, die verdientermaßen in Müller's Zeitschrift für Deutsche Kulturgeschichte (N. F. IV, 649 ff.) abgedruckt worden ist.

  • Autor/in

    Ruland.
  • Empfohlene Zitierweise

    Ruland, Carl, "Schnauß, Christian Friedrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 32 (1891), S. 84 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104310529.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA