Lebensdaten
1753 bis 1827
Geburtsort
Freiburg im Breisgau
Sterbeort
Freiburg im Breisgau
Beruf/Funktion
katholischer Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 119175541 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Schinzinger, Joseph Anton
  • Schinzinger, Josef Anton
  • Schinzinger, Joseph A.
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Schinzinger, Joseph Anton, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd119175541.html [29.01.2020].

CC0

  • Leben

    Schinzinger: Joseph Anton S., katholischer Theologe, geboren zu Freiburg im Breisgau am 22. November 1753, daselbst am 29. September 1827. Er trat 1769 in den Jesuitenorden, setzte nach der Aufhebung desselben (1773)|seine Studien in Freiburg fort und wurde am 21. September 1776 zum Priester geweiht. Im J. 1780 vertheidigte er eine Dissertation de revalidatione matrimonii invalide contracti, erhielt aber nach dem damals in Freiburg herrschenden Brauche das Doctordiplom erst, als er eine feste Stellung erlangt hatte, 1787. Im J. 1783 wurde er zweiter Subdirector des Freiburger Generalseminars, 1787 Professor der Kirchengeschichte an der Universität (als Nachfolger Dannenmayer's). 1824 wurde er quiescirt, übernahm aber 1825 die Vorlesungen wieder für seinen erkrankten Nachfolger Kefer. Er hat kein Buch geschrieben. Thesen, welche 1793 unter seinem Vorsitz Fridolin Huber (s. A. D. B. XIII, 231) vertheidigte, wurden mit anderen Freiburger Thesen zu Rom in den Index gesetzt.

    • Literatur

      J. L. Hug, Gedächtnißrede auf J. S., 1827. — Schlichtegroll, Nekrolog 1827, 860. —
      Freiburger Diöcesanarchiv X, 285. —
      Weech, Badische Biographieen II, 258. — Reusch, Inder II, 1009.

  • Autor/in

    Reusch.
  • Empfohlene Zitierweise

    Reusch, Heinrich, "Schinzinger, Joseph Anton" in: Allgemeine Deutsche Biographie 31 (1890), S. 305-306 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd119175541.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA