Lebensdaten
1674 – 1737
Geburtsort
Leipzig
Sterbeort
Leipzig
Beruf/Funktion
Arzt ; Hochschullehrer
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 102520186 | OGND | VIAF: 29923353
Namensvarianten
  • Schacher, Polycarp Gottlieb
  • Schacher, Policarpus Gotl.
  • Schacher, Policarpus Gotlibius
  • mehr

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Schacher, Polycarp Gottlieb, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd102520186.html [16.06.2024].

CC0

  • Biographie

    Schacher: Polycarp Gottlieb S., Arzt und Professor der Medicin in Leipzig, daselbst am 6. Jan. 1674 geboren, studirte und promovirte hier 1698. Darauf unternahm er längere wissenschaftliche Reisen im Auslande (Holland, England und Frankreich) und wurde nach seiner Rückkehr 1701 zum außerordentlichen Professor der Anatomie und Chirurgie an der Universität seiner Vaterstadt ernannt; später erhielt er eine ordentliche Professur und verwaltete bis 1723 successive die Lehrstühle der Physiologie, Anatomie, Chirurgie und Pathologie; letzteren behielt er bis zu seinem im März 1737 erfolgten Tode. Das Decanat der med. Facultät hatte er seit 1724 bekleidet. S. war ein außerordentlich gelehrter Mann, hat aber kein größeres selbständiges Werk hinterlassen, sondern nur zahlreiche, bei Haller (Bibl. anat. I, 786, Bibl. chir. I. 556 und Bibl. med. pract. IV, 208) verzeichnete, kleinere Dissertationen und akademische Programme, die sich auf sämmtliche Gebiete der theoretischen und praktischen Medicin beziehen. Dieselben besitzen heutzutage nur noch historisches Interesse. Erwähnenswerth ist, daß S. ein großer Freund anatomischer Studien war, deren Wichtigkeit für die Medicin er besonders betonte.

    • Literatur

      Vergl. Winter im Biogr. Lexicon etc., herausgegeb. von A. Hirsch, V, 200.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Schacher, Polycarp Gottlieb" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 480 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd102520186.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA