Lebensdaten
erwähnt 1760, gestorben vor 1781
Beruf/Funktion
katholischer Theologe ; Theologe
Konfession
katholisch
Normdaten
GND: 100405606 | OGND | VIAF: 103105764
Namensvarianten
  • Sasserath, Reiner

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Sasserath, Reiner, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd100405606.html [18.05.2022].

CC0

  • Biographische Darstellung

    Sasserath: Reiner S., katholischer Theologe des 18. Jahrhunderts. Auf den Titelblättern seiner Bücher bezeichnet er sich als gewesenen Provinzial und Definitor perpetuus der Minoriten-Conventualen und Assistenten für Deutschland und als Professor an der Universität Köln. Sein Hauptwerk ist „Cursus theologiae moralis tripartitus“, Köln 1760; es hat mehrere Auflagen erlebt, die vierte 1780. Von einem Lütticher Theologen, den er als Canonicorum regularium S. Crucis Prior bezeichnet, als Probabilist und wegen zu laxer Ansichten angegriffen (in einer Epitome theologiae), vertheidigte er sich in einer „Replica adversus scriptoris Leodiensis reflexiones“, Köln 1761, und gegen die Antwort des Lüttichers in einer neuen Auflage seiner Schrift in der „Replica apologetica vindicata“, 1762. Ein kleineres Werk von S., „Directorium confessariorum“, wurde zu Köln 1781 von einem andern Minoriten, Andreas Schötkens, neu herausgegeben. S. wird also 1781 nicht mehr gelebt haben.

  • Autor/in

    Reusch.
  • Zitierweise

    Reusch, Heinrich, "Sasserath, Reiner" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 397-398 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd100405606.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA