Lebensdaten
1672 bis 1728
Geburtsort
Königsberg
Sterbeort
Königsberg
Beruf/Funktion
Arzt ; Physiker
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 12036056X | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Sanden, Heinrich von
  • Sanden, Henricus von

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Sanden, Heinrich von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd12036056X.html [16.06.2019].

CC0

  • Leben

    Sanden: Heinrich v. S., geboren am 28. Juli 1672 zu Königsberg, ebendaselbst am 18. August 1728, war Dr. med., wurde 1697 außerordentlicher Professor der Medicin und 1704 ordentlicher Professor der Physik an der Universität Königsberg. S. hat mehrere medicinische und physikalische Arbeiten veröffentlicht. Von den letzteren ist eine die Geschichte der älteren Luftpumpen behandelnde Schrift, welche nach Sanden's Tode in Wittenberg erschien, hervorzuheben. (Arnoldt, ausführliche Historie der Königsbergischen Universität, Königsberg 1746; Jöcher's Gelehrten-Lexikon IV, 117, wo irrthümlich der 10. August als Todestag angegeben ist. Poggendorff, biogr.-lirter. Wörterbuch II, 748. Das Verzeichniß der Schriften ist an den angegebenen Orten zu finden.)

  • Autor/in

    K.
  • Empfohlene Zitierweise

    K., "Sanden, Heinrich von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 344 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd12036056X.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA