Lebensdaten
1676 - 1734
Geburtsort
Königsberg
Sterbeort
Königsberg
Beruf/Funktion
geistlicher Dichter ; Archidiakon ; Kirchenlieddichter ; Konsistorialrat
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 128789395 | OGND | VIAF: 23201490
Namensvarianten
  • Sahme, Arnold Heinrich
  • Sahme, Arnold Henricus
  • Sahme, Arnoldus Henricus

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Sahme, Arnold Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd128789395.html [28.09.2021].

CC0

  • Leben

    Sahme: Arnold Heinrich S., geboren am 11. Juni 1676 zu Königsberg i./Pr. Daselbst 1700 Magister, 1708 Diaconus der Löbenicht’schen Kirche, seit 1721 zugleich Consistorialrath und 1726 Mitglied der Berliner Akademie; ein Geistlicher der kirchlich-orthodoxen Richtung, am 26. April 1734. Außer einer Sammlung von Predigten unter dem Titel: „Das aufrichtige Christenthum“ besorgte er das „Glossirte Königsberger Gesangbuch“ von 1752, in welchem sich sieben Lieder von ihm selbst finden, von denen vier sich auch weiter verbreitet haben.

    Koch, Geschichte des Kirchenlieds³ V, 547.

  • Autor/in

    v. L.
  • Empfohlene Zitierweise

    L., von, "Sahme, Arnold Heinrich" in: Allgemeine Deutsche Biographie 30 (1890), S. 175 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd128789395.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA