Lebensdaten
1771 bis 1839
Geburtsort
Dresden
Sterbeort
Dresden
Beruf/Funktion
sächsischer Oberst
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 104200464 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Rouvroy, Friedrich Gustav von
  • Rouvroy, F. G.
  • Rouvroy, Friedrich G. von

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der GND - familiäre Beziehungen

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Auf der Karte werden im Anfangszustand bereits alle zu der Person lokalisierten Orte eingetragen und bei Überlagerung je nach Zoomstufe zusammengefaßt. Der Schatten des Symbols ist etwas stärker und es kann durch Klick aufgefaltet werden. Jeder Ort bietet bei Klick oder Mouseover einen Infokasten. Über den Ortsnamen kann eine Suche im Datenbestand ausgelöst werden.

Zitierweise

Rouvroy, Friedrich Gustav von, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd104200464.html [24.04.2019].

CC0

  • Leben

    Rouvroy: Friedrich Gustav R. (später v. R.), königlich sächsischer Oberst, einer seiner Zeit in der sächsischen Armee bei den Sonderwassen zahlreich vertretenen Familie entstammend, der Sohn eines Artillerie-Obersten, am 26. Juni 1771 zu Dresden geboren, trat 1791 ebenfalls in die kursächsische Artillerie, ward 1796 Sous-Lieutenant und stand fast zwanzig Jahre lang, bis zum Jahre 1830, an der Spitze der Artillerie-, später Militär-Akademie, welche er zu hoher Blüthe und zu einem weitverbreiteten, großen Rufe brachte. Seine zahlreichen, meist die mathematischen und artilleristischen Wissenschaften betreffenden Schriften hatten großentheils die Bestimmung, die Unterrichtszwecke an der von ihm geleiteten Lehranstalt zu fördern; sie haben aber daneben in viel weiteren Kreisen Verbreitung gefunden. Außerdem arbeitete er an mehreren Militär-Zeitschriften. R. starb 1839.

    • Literatur

      Neuer Nekrolog der Deutschen, 17. Jahrgang, 2. Band. S. 1142, Weimar 1841.

  • Autor/in

    B. Poten.
  • Empfohlene Zitierweise

    Poten, Bernhard von, "Rouvroy, Friedrich Gustav von" in: Allgemeine Deutsche Biographie 29 (1889), S. 407 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd104200464.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA