Lebensdaten
1843 bis 1886
Beruf/Funktion
Ohrenarzt
Konfession
evangelisch?
Normdaten
GND: 117641162 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Burckhardt-Merian, Albert
  • Burckhardt, Albert
  • Burckhardt-Merian, Alb.

Quellen(nachweise)

Zitierweise

Burckhardt-Merian, Albert, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117641162.html [20.10.2019].

CC0

  • Leben

    Burckhardt: Albert B.-Merian, Ohrenarzt, geboren am 25. Januar 1843 zu Basel und daselbst als außerordentlicher Professor der Ohrenheilkunde am 22. November 1886 gestorben, studirte in seiner Vaterstadt, sowie an mehreren anderen deutschen und österreichischen Universitäten, zuletzt noch in Paris und London. Die Doctorwürde erlangte er 1866, die Habilitation als Docent in Basel 1869, wo er 1879 in die außerordentliche Professur aufrückte. 1884 bekleidete B. die Würde des Präsidenten auf dem internationalen Otologencongreß in Basel. Von seinen, übrigens der Zahl nach nicht bedeutenden schriftstellerischen Arbeiten bezieht sich ein größerer Theil auf das von B. vertretene Specialgebiet der Ohrenheilkunde und ist in dem „Correspondenzblatt für Schweizer Aerzte“ veröffentlicht, das er seit 1872 redigirte.

    • Literatur

      Biogr. Lexikon hervorr. Aerzte, hrsg. von A. Hirsch I, 622.

  • Autor/in

    Pagel.
  • Empfohlene Zitierweise

    Pagel, Julius Leopold, "Burckhardt-Merian, Albert" in: Allgemeine Deutsche Biographie 47 (1903), S. 391 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117641162.html#adbcontent

    CC-BY-NC-SA