Lebensdaten
1676 bis 1738
Geburtsort
Sulzbach
Sterbeort
Wolfenbüttel
Beruf/Funktion
Botaniker ; Arzt
Konfession
evangelisch
Normdaten
GND: 117161128 | OGND | VIAF
Namensvarianten
  • Burckhardt, Johann Heinrich
  • Burchard, Johann Heinrich
  • Burchard, Johannes Heinrich
  • mehr

Verknüpfungen

Von der Person ausgehende Verknüpfungen

Personen in der NDB Genealogie

Verknüpfungen zu anderen Personen wurden aus den Registerangaben von NDB und ADB übernommen und durch computerlinguistische Analyse und Identifikation gewonnen. Soweit möglich wird auf Artikel verwiesen, andernfalls auf das Digitalisat.

Orte

Symbole auf der Karte
Marker Geburtsort Geburtsort
Marker Wirkungsort Wirkungsort
Marker Sterbeort Sterbeort
Marker Begräbnisort Begräbnisort

Zitierweise

Burckhardt, Johann Heinrich, Indexeintrag: Deutsche Biographie, https://www.deutsche-biographie.de/pnd117161128.html [23.02.2019].

CC0

  • Genealogie

    V Gg. Christoph ( 1702), Stadtprediger in Sulzbach, S des Adalbert, Bürgermeister v. Sulzbach, aus bekannter württ. Gelehrten- u. Beamtenfamilie;
    M Innocentia Rosina ( 1716), T des Bürgermeisters Schaetz in Sulzbach;
    B Jak. (1681–1752), seit 1726 Leiter der Bibl. in Wolfenbüttel, bekannt durch seine grundlegende Hutten-Biogr. (s. ADB III), Joh. Gg. (⚭ Anna Sophia Pollich [Stief-T B.s]);
    Braunschweig 1711 Anna Sophia (1680–1753), Witwe des Postmeisters Wolfg. Pollich in Braunschweig, T des Stadthauptmanns Joh. Overlach in Hannover u. der Anna Kleine.

  • Leben

    B. studierte Medizin (1700 Dr. med.) und wurde Stadtphysikus zu Wolfenbüttel. Er hinterließ unter anderem eine große Bibliothek und ein vortreffliches Münzkabinett. - In einem Brief an Leibniz (1702) streifte er den Gedanken, auf den Sexualorganen der Pflanzen ein System zu errichten. Man kann ihn und Leibniz vielleicht als Vorläufer Linnés auffassen, wenn auch bis zu einem brauchbaren System noch ein weiter Schritt zu gehen war. B. selber ging ihn nicht. Zudem war damals die Sexualität der Pflanzen durchaus nicht bewiesen. Linnés Autorschaft bleibt hierdurch unberührt.

  • Werke

    Epistola ad Godfredum Leibnitzium, qua characterem plantarum naturalem, nec a radicibus, nec ab aliis partibus plantarum minus essentialibus peti posse ostendit, Helmstedt 1702;
    Idem cum Laur. Heisteri praefatione Helmstadii. ebenda 1750.

  • Literatur

    G. W. Bischoff, Gesch. d. Botanik, 1846;
    J. Sachs, Gesch. d. Botanik, 1875;
    Jöcher I.

  • Portraits

    Kupf. v. G. F. Schmidt (P -Slg. d. Dt. Mus. München).

  • Autor/in

    Hermann Ziegenspeck
  • Empfohlene Zitierweise

    Ziegenspeck, Hermann, "Burckhardt, Johann Heinrich" in: Neue Deutsche Biographie 3 (1957), S. 40 f. [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd117161128.html#ndbcontent

    CC-BY-NC-SA